18-11-2005

WESTside, Daniel Libeskind
Bern, Schweiz, 2005

Daniel Libeskind,

Die Schweiz,

Freie Zeit, Einkaufszentren,

'Das Leben der Stadt in das Innere eines architektonischen Raums einlassen', so lautet das Ziel von Daniel Libeskind für das innovative Projekt WESTside in Bern.



WESTside, Daniel Libeskind<br>Bern, Schweiz, 2005 Das Bauwerk wird auf einer Fläche von 150.000 Quadratmetern stehen und wird harmonisch unterschiedliche Nutzungen einbeziehen, die eine neue Interpretation von Shopping und Freizeit bedeuten.
Eine fortschrittliche Baukunst, die in ihrem Inneren mehr als 60 Fachgeschäfte, einen großen Hypermarkt, ein Hallenbad, ein Wellness-Zentrum, ein Kino, ein Hotel und ein Altenwohnheim enthält.
Die Synthese so zahlreicher und unterschiedliche Aktivitäten bietet dem Besucher die breit gefächerte Möglichkeiten, der frei und ohne Einschränkungen zwischen Einkaufen, Essen, Schwimmen, Trainieren oder Erholung wählen kann. Die Angebote mischen sich gekonnt und schaffen dabei eine neue Dimension des öffentlichen Raums und eine perfekte Einbindung in die umliegende Landschaft.
Die Anlage ist ein Ort des Vergnügens und des Konsums, eine offene Einladung, ein Torweg, in dem Handel, Kultur und Vergnügung miteinander verschmelzen.
Die gestalterische Sprache zeichnet sich durch das Fließen und die räumliche Leichtigkeit aus.
Der technologisch-baustoffliche Behälter dieser architektonischen Skulptur ist eine kristalline Stahlstruktur, dank der man die Dynamik spüren kann. Die Fassade ist mit Fertigelementen aus Holz und Metall verkleidet.
Die 'Galleria WESTside' ist wie eine lichtdurchflutete Allee, das Herz einer künstlichen Anlage, die ihresgleichen in Europa sucht.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×