06-04-2004

Water Sport Complex von Hanoi

Vietnam,

Sport & Wellness,

Das Genueser Team Architetti Riuniti-Archinside-Studio Rosselli hat eines der ersten Werke italienischer Architekten in Vietnam und generell in Südostasien realisiert.



Water Sport Complex von Hanoi Der Anlass war der Water Sport Complex in Hanoi fur die 22. Ausgabe der Olympischen Spiele Sudostasiens und gehort zur aktuellen Politik der Regierung Vietnams zur Forderung und fur den Aufschwung der Wirtschaft und des Images.
Rekordzeiten bei den Bauarbeiten mit nur knapp 16 Monaten: Marz 2002 - August 2003; die Spiele haben in der Tat vom 5. bis zum 15. Dezember 2003 stattgefunden.
Die Anforderungen der vietnamesischen Regierung - abgesehen von den Zeiten - betrafen auch den hochstmoglichen Einsatz der lokalen Facharbeiter und dass die Anlagen die Zulassung durch die FINA bekamen.

Der Komplex besteht aus drei Schwimmbecken, davon zwei olympische Schwimmbecken und eines fur das Indoor-Kunstspringen.
Eine einzige und gebogene Abdeckung uberdacht das gesamte Gebaude, in dem sich ein den olympischen Vorschriften entsprechendes Schwimmbecken befindet, mit 2.500 Sitzplatzen und ein Sprungbecken mit je 1.000 Zuschauerplatzen. Die Tribunen der beiden Schwimmbecken stehen einander gegenuber und zeichnen somit ein pyramidenformiges Profil, das in seinem Inneren von dem Saal der Halle in der ganzen Hohe unterbrochen wird.
Das Dach, das von einer eher konsistenten Metallgitterstruktur getragen wird, uberdeckt das Bauwerk in seiner ganzen Lange und geht dabei direkt vom Boden aus und setzt sich uber hundert Meter fort und ahnelt mit seinem sinusformigen Verlauf dem Rucken eines Walfischs. Die Seitenwande sind vorwiegend verglast und werden ebenfalls von einer Metallstruktur getragen.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×