10-09-2021

Vudafieri-Saverino Partners Interior Design für Terrazza Aperol in Venedig

Vudafieri-Saverino Partners,

Santi Caleca,

Venedig, Italien,

Bar,

In Venedig hat das Architekturbüro Vudafieri-Saverino Partners die typische venezianische Osteria, den Bacaro, wiederbelebt und die Inneneinrichtung eines neuen kosmopolitischen und modernen Restaurants entworfen. "Terrazza Aperol" ist der erste Flagship-Store der Campari-Group, in dessen Inneneinrichtung viele traditionelle venezianische Details neu interpretiert wurden und in dem die ikonische Farbe der Marke, Orange, in zahlreichen Elementen verwendet wird.



Vudafieri-Saverino Partners Interior Design für Terrazza Aperol in Venedig

Der Bacaro war eine typische venezianische Taverne mit volkstümlichem Charakter, in der man bei kleinen Snacks "un'ombra" (ein Glas) Wein oder ein typisches Getränk namens "Spritz" trinken konnte. Die Tradition, einen Long Drink Aperitif wie den Aperol Spritz zu trinken, der 2019 100 Jahre alt wurde, hat sich von den venezianischen Calli zu einem gesellschaftlichen Ritual entwickelt, das in vielen Teilen der Welt praktiziert wird. Diese Tradition inspirierte die Architekten Tiziano Vudafieri und Claudio Saverino, Gründer des Studios Vudafieri-Saverino Partners, zur Gestaltung der Inneneinrichtung des ersten Flagship-Stores der Campari-Group, Terrazza Aperol, der kürzlich in Venedig eröffnet wurde, in der Stadt, in der alles begann.
Der gewählte Standort ist ein restaurierter historischer venezianischer Palazzo in Campo Santo Stefano, nur wenige Schritte von der Brücke der Accademia entfernt. In dem über 200 Quadratmeter großen Raum, zu dem auch ein 90 Quadratmeter großer Außenbereich gehört, haben die Architekten viele Elemente der venezianischen Tradition wieder aufgegriffen und neu interpretiert und so ein fließendes Kontinuum zwischen den beiden unterschiedlichen Umgebungen, zwischen Innen und Außen, zwischen venezianischen Wurzeln und einer anspruchsvollen kosmopolitischen Atmosphäre geschaffen.
Zusammengehalten wird das Ganze von einem speziellen "roten" oder besser "orangefarbenem Faden", wie die Architekten es nennen. Orange ist die ikonische Farbe der Marke und wurde gewählt, um verschiedene Elemente zu charakterisieren und dem Restaurant seinen unverwechselbaren Charakter zu verleihen.
Die Details verraten diese geschickte Mischung aus Tradition und Gegenwart. Die Eichenböden zum Beispiel wurden aus den venezianischen "Bricole", den Pfählen, die die schiffbaren Kanäle in der Lagune markieren, hergestellt, aber mit orangefarbenen Fugen verlegt, um an die Farbe der Marke zu erinnern. Die Wände sind mit grauem venezianischem Stuck verziert, aber mit orangefarbenen Murano-Glasfliesen dekoriert. Die für venezianische Cafés typischen geformten Spiegel, neu interpretiert in einer zeitgenössischen Form, werden zu Digitalen Spiegeln, digitalen Monitoren, auf denen Fotos mit den anderen Lokalen der Marke ausgetauscht werden können.

Die beiden Seelen des Restaurants kommen in den beiden unterschiedlichen Bereichen, aus denen es sich zusammensetzt, voll zum Ausdruck: zwei Räume mit getrennten Eingängen, die jedoch miteinander in Verbindung stehen und sich auch im Außenbereich unterscheiden. Der "bacaro", der, wie der Name unterstreicht, ausdrücklich an die Tradition anknüpft und einen “l'authentischen venezianischen Aperitif” anbietet, ist ein intimer, dynamischer und informeller Raum. Die Architekten haben die Atmosphäre einer typischen venezianischen Taverne wiederhergestellt, indem sie zum einen die historische Holzdecke, die so genannte Sansovina-Decke, wiederherstellten und zum anderen eine Reihe von Elementen nach Maß, wie eine lange Mikrobank mit kleinen einbauten Klapptischen. Die "Bar" mit verschiedenen Sitzgelegenheiten im Innen- und Außenbereich soll ein entspanntes, zeitgemäßes Erlebnis bieten, was sich auch in den angebotenen Speisen und Weinen widerspiegelt. Neu interpretierte traditionelle Elemente verbinden es mit dem nahegelegenen "Bacaro", wie z.B. die Decke, deren LED-Streifen an den Rhythmus der Balken der historischen Sansovina-Decke erinnern, und die ikonischen Kronleuchter aus Muranoglas, die eigens entworfen wurden. Die orangefarbenen Einrichtungsgegenstände und Beleuchtungskörper erinnern an die Marke, einschließlich der Spiegelblasen, die das prickelnde Wesen von Cocktails und die Vitalität und Geselligkeit des Rituals des “Aperitifs” evozieren.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Vudafieri-Saverino Partners, photo by Santi Caleca, Lorenzo Croce, Nihites

Project Name: Terrazza Aperol
Architects: Vudafieri-Saverino Partners
Location: Venezia, Italia
Photos: Santi Caleca (01,02, 06-20), Nihites (03), Lorenzo Croce (04,05).


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter