24-05-2004

UN Studio: Erasmus Bridge, Rotterdam, 1990-96

Un Studio,

Rotterdam,

Brucken,

Name des Projekts: Erasmus Bridge
Ort: Rotterdam
Atchitekten: Ben van Berkel, Freek Loos, UN Studio
Kunde: Department of Public Works Development Company
Mitarbeiter: Engineering Departments Rotterdam IBS, IH and IWG, ENECO, Lighting Design Partnership Edinburgh
Bauunternehmen: Heerema Dock Installations, Grootint, Compagnie d'Enterprises CFE, Maatschappij voor Bouw-en Grondwerken, Ravestein-Noell
Projektdatum: 1989
Beginn der Bauarbeiten: 1994
Ende der Bauarbeiten: 1996
Dimension der Struktur: Gesamtlänge: 802 Meter; Höhe: 139 Meter; Gewicht: 6800 Tonnen.



UN Studio: Erasmus Bridge, Rotterdam, 1990-96 Die Erasmus Bridge, Werk des Hollanders Ben van Berkel, interpretiert beispielhaft die Rolle des Denkmals der Modernitat, die ihr zugewiesen wurde: es handelt sich um die Brucke uber den Fluss Maas, um den alten Stadtkern von Rotterdam mit dem Neubaugebiet im Suden zu verbinden.
Die Brucke wurde offiziell 1996 eroffnet und ist seit diesem Zeitpunkt ein regelrechter Bezugspunkt im urbanen Gefuge der Hafenstadt geworden. Sie entwickelt das Konzept einer einfachen und funktionalen Architektur und gehort zu einem relativ neuen Typ der asymmetrischen Strukturen.

Der gesamte Komplex wird von einem Stahlpylon gigantischer Ausma?e gestutzt, der fest an einem der beiden Ufer verbunden ist. Seine besondere Form symbolisiert die Vereinigung der beiden mit der Brucke verbundenen Stadtteile.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter