06-05-2010

Town@house street: Die Stadt im Hotel

Simone Micheli,

Juergen Eheim,

Mailand,

Hotel, Freie Zeit,

Feinsteinzeug,

Iris Ceramica, ACTIVE Clean Air & Antibacterial Ceramic™ , GranitiFiandre,

Die italienische Version der Hotels ohne Rezeption, das Mailänder Town@house, geschaffen von Simone Micheli, erstaunt mit den vibrierenden farblichen Entscheidungen und den monolithischen Einrichtungen, die der freien Interpretation durch den Nutzer überlassen sind. Für einen Aufenthalt verstanden als Eintauchen in die Stadt hängen an den Wänden die Vergrößerungen der Fotos, die Maurizio Marcato in Mailand gemacht hat.



Town@house street: Die Stadt im Hotel Was fur einen besseren Anlass als die Mailander Mobelmesse, um der Welt, die hier in Massen in die Stadt stromt, ein neues Konzept der Gastlichkeit vorzustellen.
Die Formel der Hotelzimmer mit einem IT-gestutzten Service ohne Rezeption und ohne Personal, zu denen man mit einer einfachen Online-Reservierung und mit einem Zugangscode Zutritt hat, ist ein Service, den es in den wichtigsten europaischen Stadten schon seit einigen Jahren gibt. Der Architekt Simone Micheli hat fur diesen Anlass eine italienische Interpretation entwickelt und dabei die Innenarchitektur zu dem Element gemacht, das zur Personalisierung dieser Raume beitragt, die sich normalerweise durch die Symmetrie der Anordnung und Gleichformigkeit der Einrichtung auszeichnet.
Eine umfassende Organisationsarbeit, die Simone Micheli und Alessandro Rosso dazu gebracht hat, eine Reihe von Unternehmen zu involvieren, von der Moblierung bis zur Technologie, von den Verkleidungen zu den Fu?boden, von den Accessoires zur Anlagentechnik, um diese neue Form der Unterbringung zu experimentieren und dabei ein Hotel mit direktem Zugang von der Stra?e zu gestalten, im Erdgeschoss der Via Goldoni 33. Ein ehemaliges Ladenlokal wurde restrukturiert, um vier Suiten zu entwerfen, die mit einer Reihe von Mobeln ausgestattet sind, die sich vom Stil her ahneln, aber fur jede kleine Wohnung anders sind und uber ein gemeinsames grafisches Wandprojekt verfugen, das sich wiederum in jedem Zimmer unterscheidet..
Das unverwechselbare Zeichen von Simone Micheli, der die flie?ende Linie bevorzugt, begleitet von chromatischen Entscheidungen ohne Abstufungen, gestaltet die Einrichtungsgegenstande und die Beleuchtung so, dass ein Buhnenbild entsteht, in dem sich die urbanen Landschaften einfugen, die Maurizio Marcato in den Riesenfotos seiner Stadt Mailand eingefangen hat.

Sowohl die Au?enmauern als auch die Trennmauern der drei typischen Umgebungen, die sich in jeder Suite befinden (Zimmer, Garderobe und Bad) sind fast komplett mit den Schwarz-Wei?-Aufnahmen verkleidet, die Blickwinkel des Fotografen auf die Stadt zeigen. Die fotografische Leere, die kein Fehlen des Fotos bedeutet, sondern den Zweck hat, das Foto selbst zu kontrastieren, wurde von der Farbe Reinwei? der Verkleidungen definiert: An den Badezimmerwanden das Feinsteinzeug White, Kollektion Brilliant von Iris Ceramica wahrend auf allen Boden das Material Extra White der Kollektion Tinte Unite von GranitiFiandre zu finden ist, beide mit der neuen Behandlung ACTIVE Clean Air & Antibacterial CeramicTM,  , die umweltaktive und antibakterielle Eigenschaften hat. Das Extra-Wei? ist eine gestalterische Wahl, die auf der einen Seite auf die Neutralitat der Wahrnehmungen verweist und auf der anderen auf die Hygiene und das Wohlbefinden: Die Gefuhle desjenigen, der die Stadt Mailand betrachtet, mussen in den Momenten der Pause und des Nachdenkens „verdaut“ werden konnen.

Die Einrichtungen sind keine Gebrauchsgegenstande, die sich frei in den Zimmern bewegen lassen, sondern lackierte Monoblocke, zur Ablage, zum Sitzen, zum Aufhangen der Kleider, zum Schlafen, die jeder Gast noch weiter individuell gestalten kann, indem er ihnen die passende Funktion zuweist. Im Unterschied zu den Einzelsuiten weist die Doppelsuite hingegen Einrichtungsgegenstande auf, die nach dem gleichen Konzept der freien Funktion gestaltet sind, aber hier aus Stahlrohren sind, die als Auflagen von lackierten Flachen benutzt werden. Die Wahrnehmung eines Fehlens der Grenze zwischen Offentlichkeit und Privatraum, zwischen der Wohnung und der Stadt, verwandelt diese Umgebungen in adrenalinhaltige Raumlichkeiten fur eine durchgehende optische Anregung, fur ein neues Konzept der Gastlichkeit, die hier nicht mehr als Isolierung von der unbekannten Au?enwelt verstanden wird, sondern als vollkommenes Eintauchen in dieser.

Concept: Alessandro Rosso
Entwurf: Simone Micheli
Ort: Mailand
Flache der Einzelsuite: 35 m2
Flache der Doppelsuite: 50 m2
Eroffnung: April 2010
Komplette Einrichtung: Domodinamica
Beleuchtung: Targetti
Verkleidung der Badezimmerwande aus Feinsteinzeug White, Kollektion Brilliant, mit Behandlung ACTIVE Clean Air & Antibacterial CeramicTM: Iris Ceramica
Fu?boden aus Feinsteinzeug Extra White 120x60 mit Behandlung ACTIVE Clean Air & Antibacterial CeramicTM,  , Kollektion Tinte Unite: GranitiFiandre
Fotos: Juergen Eheim

www.simonemicheli.com
www.granitifiandre.com
www.irisceramica.com
www.townhousestreet.com

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×