12-01-2007

The Floating House - Ronan und Erwan Bouroullec. Chatou, 2006

Ronan und Erwan Bouroullec,

Frankreich,

Wohnung, Housing,

Holz,

Schwimmend wohnen, wie in einem Traum, wie auf einer Wasserwolke, in einem Haus, das sich bewegt, das schwimmt und den Launen der Strömungen folgt.



The Floating House - Ronan und Erwan Bouroullec. Chatou, 2006 Auf einer Gesamtfläche von 100 Quadratmetern (von denen 23 als terrasse dienen), verknüpfen sich Leben und Arbeit und finden entlang einer Reihe von Räumen statt, die nie definiert, geschlossen und bestimmt sind.

Der bebaute Raum ist frei, wie die umgebende Natur, und reist ohne Hindernisse oder Behinderungen in einem Dialog mit der Umwelt, der beweglichen des Wasserlaufs und der fixen des Festlands.Von einer Reihe großer Blumentöpfe auf den Terrassen gehen Mäntel von rankenden Pflanzen aus, die im Laufe der Zeit das Haus und dessen Dach bewachsen werden, bis alles eingehüllt sein wird und die Voraussetzungen für eine intime Meditation schafft, im engen Zusammenleben mit der Lebendigkeit der Landschaft.
The Floating House wurde als ein reproduzierbares Projekt konzipiert.
An einer kleinen Insel festgemacht, schwimmt das Floating House leise und folgt dabei den Rhythmen der Seine. Die Lichtreflexe dringen durch die großen verglasten, in das Holz geschnittene Oberflächen in das Haus ein. Vom Büro aus hat man einen malerischen Blick auf die Landschaft, die von Auguste Renoir in seinem Ölgemälde "Déjeuner des canotiers" (1881) erzählt wird und spiegelt sich in den Wassern der Seine.
Der ideale, der perfekte und unbezahlbare Ort, um zu meditieren, sich zu versenken und die richtige Inspiration zu finden.

Francesca Oddo

Foto von Paul Tahon und Ronan Bouroullec

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×