23-12-2020

TEO Center for Culture, Art and Content von Lerman Architects in Tel Aviv

Lerman Architects,

Nimrod Levy, Amit Geron,

Tel Aviv, Israel,

TEO heißt das jüngste Projekt, das Theodor Herzl gewidmet ist und von Asaf Lerman realisiert wurde, einem berühmten israelischen Architekten, der bereits einige der wichtigsten institutionellen Gebäude des Landes entworfen hat. TEO ist auch ein institutionelles Werk, das für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Tatsächlich ist es ein multifunktionales Kulturzentrum, das an der Strandpromenade von Herzliya, nördlich von Tel Aviv, liegt. Das Zentrum beherbergt Kunstausstellungen, große Versammlungs- und Unterhaltungsräume und eine große Bibliothek, aber auch eine Tanzschule, ein Konservatorium, Kunst- und Keramikmodellierwerkstätten, ein Erholungszentrum für ältere Menschen und vieles mehr.



TEO Center for Culture, Art and Content von Lerman Architects in Tel Aviv

Das jüngste Werk der israelischen Architekten unter der Leitung von Asaf Lerman, das in diesem Jahr fertiggestellt wurde, ist ein beeindruckendes neues Kulturzentrum nördlich von Tel Aviv, das TEO – Theodor Herzl Center for Culture, Art, and Content, genannt wird und Theodor Herzl, einem der Gründerväter des Zionismus im späten 19. Jahrhundert gewidmet ist.

Das von Lerman Architects entworfene Zentrum liegt an der Mittelmeerküste in der Residenzstadt Herzliya (auch in Anlehnung an Herzl benannt), die sich durch die Anwesenheit zahlreicher diplomatischer Hauptquartiere und die luxuriösen Residenzen vieler israelischer Elitefamilien auszeichnet. In einem Kontext von privaten mehrstöckigen Villen und Gebäuden von beträchtlicher Höhe hebt sich das TEO Center aufgrund seiner Größe und geringen Höhe optisch aus dem Stadtgefüge hervor. Das Zentrum, das auf einem quadratischen Grundstück von 50x50m steht, entwickelt sich in der Tat auf nur einem Stockwerk, mit Ausnahme eines einzelnen Blocks, der auf einer Seite des Geländes auf doppelter Höhe platziert ist. Auch aus gesellschaftlicher Sicht spielt das Zentrum eine sehr wichtige Rolle, da es einen exponierten, für die Öffentlichkeit bestimmten Raum in einem ansonsten exklusiven Bereich öffnet, der frei von populären Attraktionen ist und nur durch die hohen Mauern, die die Privatgrundstücke umgeben, geschmückt wird.

Das TEO-Zentrum wird für die Gemeinschaft von Herzlyia dank der vielen Funktionen, die es in ihr beherbergen wird, eine wesentliche Rolle spielen. Tatsächlich werden die 2500 Quadratmeter, die von Lerman Architects entworfen wurden, ein Konservatorium, eine Tanzschule, mehrere Kunst- und Keramikwerkstätten, eine Ausstellungsgalerie, ein Erholungszentrum für ältere Menschen und eine Cafeteria beherbergen. Der Block mit doppelter Höhe wird eine große Bibliothek beherbergen, mit einer großen offenen Terrasse von 300 Quadratmetern. Die Architekten unter der Leitung von Asaf Lerman erzählen, wie die Einzigartigkeit des Entwurfs "in der Kohärenz eines präzisen geometrischen Moduls liegt, das während des gesamten Projekts rigoros angewandt wird; Zement (vorgefertigte und gegossene Module), strukturiertes Glas und Metall fließen nahtlos von den Außen- zu den Innenflächen".

Das Erscheinungsbild des Zentrums kann aufgrund der quadratischen Formen und der Materialität des Betons, in dem die hölzernen Texturen der Schalungen zu erkennen sind, auf den ersten Blick einen brutalistischen und strengen Eindruck des Theodor Herzl Center for Culture, Art, and Content vermitteln. Die Erfahrung von Lerman Architects ist jedoch langjährig, denn das Studio wurde 2006 gegründet und kann sich mit dem Bau einiger der wichtigsten institutionellen Gebäude in Israel rühmen. Aus diesem Grund sollte man sich nicht täuschen: Wesentlichkeit ist ein Stilmerkmal, das durch die Verwendung von wärmeren Materialien bei der Einrichtung und Verarbeitung, wie z.B. Holz, das in den Räumlichkeiten der Musikschule unerlässlich ist, klug abgemildert wird.

Um die Form des Daches schlank und leicht zu halten, eine vollständige Abdichtung zu gewährleisten und Wärmebrücken zu reduzieren, wurde eine speziell entwickelte hochmoderne Technologie eingesetzt. Das gemäßigte Klima des Mittelmeerraums leistet einen Großteil der Arbeit im Bereich Energieeffizienz und Klimatisierung.

Ein grundlegendes szenisches Element ist schließlich der Innenhof, der seine fast 300 Quadratmeter denjenigen zur Verfügung stellt, die Ruhe und Frieden an einem ätherischen Ort starker Inspiration suchen. Hier ragt eine einzelne, bereits ausgewachsene Eiche aus dem Boden, absorbiert und bricht das direkte Sonnenlicht und schafft so eine visuelle Komposition, die von jedem Punkt aus die organischen Formen der Natur mit den vom Menschen entworfenen geometrischen Formen verbindet.

Francesco Cibati

Client: Herzliya development company Ltd.
Completion year: September 2019
Built area: 2500 m2
Location: Herzliya, Israel
Principal architect: Asaf Lerman
Project architects: Danielle Nagila, Nimrod Schenkelbach, Itai Bachor
Photo credit: Amit Geron, Nimrod Levy
www.a-lerman.co.il


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter