30-07-2002

Sverre Fehn Zentrum Ivar Aasen, Orstad, Norwegen, 2000

Halle, Museen, Sport & Wellness, Bibliotheken,

Holz, Zement,

Ivar Aasen (1813-1896) Einer der berühmtesten norwegischen Intellektuellen wird er als Dichter, Schriftsteller, Botaniker und Linguist erinnert



Sverre Fehn
Zentrum Ivar Aasen, Orstad, Norwegen, 2000
Bei seiner Reise durch Norwegen hatte er die Wörter und Ausdrücke der lebendigen Dialekte gesammelt, um die neue norwegische Sprache zu konstruieren, als deren Gründer er anerkannt wird. Er war ein Fachmann des Brauchtums, der Traditionen und des alltäglichen Lebens im Norwegen des 19. Jahrhunderts. Auch heute noch gehören seine Gedichte und Liedtexte zu den populärsten des Landes.

Die neue norwegische Sprache
Aufgrund der langjährigen dänischen Herrschaft (1397-1814) hat Norwegen auch heute noch keine Nationalsprache. Die vom Großteil der Bevölkerung benutzte Sprache ist Bokmål (Dänisch-Norwegisch), die auf dem Dänischen basiert und den alten norwegischen Dialekt beibehält. Im Jahr 1850 hat Aasen nach einer langen ethnographischen Forschung das erste Wörterbuch des "neuen Norwegisch" veröffentlicht, als erste Phase der Behauptung der kulturellen Autonomie. Der Beitrag war auch auf politisch-ideologischem Niveau beachtlich und hat zur Definition einer nationalen norwegischen Identität beigetragen. Heute spricht nur 20% der Bevölkerung, vor allem in ländlichen Gebieten, das Norwegian Nynorsk (neues Norwegisch). Obwohl es weniger verbreitet ist als das Dänisch-Norwegische ist Nynorsk die offizielle Sprache Westnorwegens und wird in den Medien, den Schulen, den Kirchen und der öffentlichen Verwaltung des ganzen Landes benutzt.

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×