23-02-2010

SPA Hotel Zedern Klang: Keramik-Deklinationen

Architektengemeinschaft,

Austria,

Hotel, Sport & Wellness,

Stein, Glas,

FMG Fabbrica Marmi e Graniti, Iris Ceramica,

Das Hotel Zedern Klang, entworfen vom Büro Architektengemeinschaft, ist eine Anlage inmitten der Tiroler Landschaft, die dem Wohlbefinden gewidmet ist und die sich durch die Verwendung von Stein bei Fußboden und Verkleidung auszeichnet, wobei die Töne von den Farben der umliegenden Natur inspiriert sind.



SPA Hotel Zedern Klang: Keramik-Deklinationen In Hopfgarten im Defereggental in Österreich, liegt das Zedern Klang, ein Hotel mit Wellness-Bereich, das die intime und ruhige Atmosphäre der Tiroler Landschaft interpretiert, die von den sanften Kontrasten zwischen den natürlichen Farben, die sich je nach Jahreszeit verändern und dem Hellblau des Himmels gekennzeichnet ist.

Die Planer E. Griessmann, B. Scherzer und W. Mayr haben eine Anlage entwickelt, die die farblichen natürlichen Deklinationen analysiert und diese bei der Wahl der Fußböden und Verkleidungen aller Räume umsetzt. Herz der Arbeit ist die Auswahl der Keramikoberflächen, die als dekorative und funktionale Elemente benutzt werden. Die Spa, der Bereich mit der größten Attraktion und Ausdruckskraft, ist eine Struktur aus Holz und Glas, die komplett auf die Landschaft geöffnet ist und für die unter den Naturstein aus Fabrikherstellung FMG der Fußboden aus grauem gehämmertem Quarzit ausgesucht wurde: Die Platten haben einen grau-hellblauen Untergrund mit grauen abstufenden Maserungen, die sich mit der gleichen Korngröße verschmelzen und dabei leichte Kontraste erzeugen. An einigen Stellen ein leichtes Wellenmotiv, das nach Maß mit der Wasserstrahlschneidtechnik hergestellt wurde und den Steinfußboden ziert und Durchgangsbereiche markiert mit einem Verweis auf das Wasser als dominierendem Elemente in dieser Umgebung.
Di hellblauen Abstufungen hingegen verweisen auf die desMarmors Azul Cielo, ebenfalls von FMG Fabbrica Marmi e Graniti, mit dem sowohl das Schwimmbecken als auch dessen abgerundeten Ränder gefliest wurden. Die für diesen Fabrikmarmor bezeichnenden Maserungen sind hellblau und weiß: Diese Mischung betont die Frische und Transparenz des Wassers. Das Schwimmbad der Spa setzt sich im äußeren Garten fort und hat als Zierde eine Umrandung mit dem gleichen grauen gehämmerten Quarzit, der auch Innen zu finden ist.Wenn sie den Wellness-Bereich verlassen, dann laufen die Gäste durch Korridore, die sich durch Trennsysteme aus dem örtlichen, unbehandelten Holz auszeichnen, dessen natürliche Maserung sich mit der von Pietra forte von Iris Ceramica verbindet, die für den Fußboden benutzt wurde. Die gleiche Verkleidung setzt sich auch bei allen anderen Treppen fort.

In den anderen Bereichen des Hotels wird reichlich Holz verwendet, und zwar in den regionstypischen Sorten wie Rottanne, Bergkiefer und Lärche. Auch in den Zimmern wurde das Holz für den Schlafbereich benutzt, während die Bäder mit Keramik in warmen Farbtönen verkleidet sind: Das Feinsteinzeug MADE von Iris Ceramica wurde im großen Format in Beige mit einer strukturierten Oberfläche verlegt. Unter Bezugnahme auf eine nachhaltige Gestaltung und Planung sind diese biokompatiblen Fliesen mit Kokosfasereffekt nach ANAB zertifiziert, für ein ökologisches Design in den Räumlichkeiten, die dem Wohlbefinden unseres Körpers gewidmet sind.
Der besondere Stoffeffekt überwindet die reine Funktion der Verkleidung und regt die taktile Interaktion mit dem Besucher an, der zum Berühren der warmen und anheimelnden Oberflächen der Wände angeregt wird.
Von dem stofflichen Reichtum der Keramik hin zum Prestige des Holzes – überall dominieren Naturtöne, Braun, Beige und Grau, denen die Planer einen Touch Helligkeit zufügen wollten mit den glänzenden Elementen aus Swarovski-Kristall, die sich in den Räumlichkeiten befinden. Ein Entwurf, der für die komplette Anregung der Sinne der Anwender konzipiert wurde – auf der Grundlage der von der Landschaft stammenden Inspiration.
Mara Corradi

Entwurf: Architektengemeinschaft (E. Griessmann - B. Scherzer - W. Mayr)
Bauherr: Besitz des Zedern Klang Hotel
Ort: Hopfgarten, Defereggental (Österreich)
Bau: 2008
Keramikfußböden und -verkleidungen in den Bädern der Hotelzimmer: Iris ceramica, Kollektion MADE
Fußboden des Schwimmbads und der Ränder aus Keramik: FMG Fabbrica Marmi e Graniti, Fabrikmarmor Azul Cielo
Fußboden der Spa aus natürlichem Fabrikstein: FMG Fabbrica Marmi e Graniti, Quarzite grau gehämmert
Fußboden der Treppen und der Zugangsflure zur Spa: Iris ceramica, Kollektion Format, Pietra forte

Link:
FMG Fabbrica Marmi e Graniti
IRIS ceramica
SPA Hotel Zedern Klang


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×