19-04-2006

Sitz Ilti Luce, Studio UDA.
Turin, Italien. 2002

UDA Studio,

Turin,

Buros,

Der Ausbau des Firmensitzes von Ilti, einem Fachunternehmen für Beleuchtung, hat dem Büro UDA die Möglichkeit geboten, Technologie mit formalen Experimenten zu vereinen und dabei zu betonen, wie die Architektur zugleich Form, Stoff, Farbe und Licht ist.



Sitz Ilti Luce, Studio UDA.<br /> Turin, Italien. 2002 An den Enden wird es von zwei Glaswanden abgegrenzt, die eine Art Schirm bilden, einmal auf die offentliche Stra?e, das andere Mal auf den Hof.Diese beiden Glaswande lassen die Landschaft in das neue Gebaude eindringen, an beiden Endseiten, aber gleichzeitig werden die Oberflachen selbst zum integrierenden Bestandteil der erneuerten Landschaft.
Das Gefuhl ist das der Fremdheit: Es ist deutlich, dass der neue Bau nicht zum Vorbestand dazu gehort. Diese Fremdheit reflektiert das, was diese Orte auch schon vorher ausstrahlten, aufgrund des Niedergangs des vergangenen Glanzes. Zur gleichen Zeit aber wird das neue Gebaude auch Ausdruck der zuvor versteckten Potentiale.

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter