01-07-2004

Santiago Calatrava: Ostbahnhof

Santiago Calatrava,

Lissabon,

Stationen,

Sanierungs,

Der Ostbahnhof liegt 5 km von der Altstadt von Lissabon entfernt und wurde von dem spanischen Architekten Santiago Calatrava geplant.



Santiago Calatrava: Ostbahnhof
Das Werk wurde 1998 anlässlich der Weltausstellung in der portugiesischen Hauptstadt beendet, die in ein umfassendes Projekt zur Neugestaltung und Verstärkung der Strukturen einbezogen war.
Der Bahnhof ist ein Knotenpunkt auf verschiedenen Niveaus der verschiedenen Verkehrsmittel: Eisenbahn, Autobus, U-Bahn und Taxi. Die Zugänge im Osten und Westen machen aus dem Gebäude ein wichtiges Verbindungsglied in dem städtischen Gefüge, das die beiden zuvor von der Bahn getrennten Stadtteile vereint und die U-Bahn mit den Vorstadtgebieten in Verbindung bringt.
Die Ansprüche bezogen auf die Nutzbarkeit sind mit der Realisierung eines großzügigen Parkplatzes erfüllt worden, während die öffentlichen Räumlichkeiten und Geschäfte die unterschiedlichen Funktionen miteinander verbinden und ein attraktives und qualitativ wertvolles Element bilden.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter