15-07-2020

Rua 141 & Zalc Arquitetura Casa NK ein Haus zum Abschalten an der Küste von São Paulo

Rua 141, Zalc Arquitetura,

Fran Parente,

Guarujá, Brasil,

Ville,

In Guarujá, an der Küste von São Paulo, Brasilien, haben die Architekturbüros Rua 141 und Zalc Arquitetura das Projekt eines Hauses - Unterkunft für eine Familie - realisiert. Casa NK ist ein Gebäude mit einfachen Geometrien, in dem alle Teile ausgewogen und in Harmonie miteinander sind und wo die Architekten das Beste aus natürlicher Beleuchtung und Belüftung machten und die Natur Teil des Innenraums werden ließen.



Rua 141 & Zalc Arquitetura Casa NK ein Haus zum Abschalten an der Küste von São Paulo

Ein “buen retiro” in der Nähe der Stadt São Paulo: das ist Casa NK, die kürzlich fertiggestellte und von den Architekturbüros Rua 141 und Zalc Arquitetura entworfene Residenz. Das Haus steht auf einem nicht besonders großem Grundstück von etwas mehr als 500 Quadratmetern in Guarujá, an der Küste von São Paulo, Brasilien. Das Gebiet war frei von früheren Gebäuden, so dass die Architekten unabhängig entschieden, wie viel und welcher Teil des Grundstücks gebaut werden sollte, wobei sie sich von der Notwendigkeit leiten ließen, dem Haus folgende Eigenschaften zu sichern: natürliche Beleuchtung, natürliche Querlüftung, die Präsenz der Natur auch im Inneren. Das Ergebnis ist eine einfache volumetrische Komposition, die im Grundriss nach einer Hauptachse Außen-Innen-Außen organisiert ist, in der alle Teile im Gleichgewicht und in Harmonie miteinander sind. Das Haus nimmt eine Fläche von 400 Quadratmetern ein, die Hauptfunktionen sind auf zwei Stockwerke aufgeteilt, je nach dem Grad der erforderlichen Privatsphäre. Im Erdgeschoss befinden sich alle Räume, die sozialen Funktionen gewidmet sind, im ersten Stock die privaten. Das Projekt wird durch den Swimmingpool mit SPA, die linearen Terrassen mit Pergola im ersten Stock, von wo aus die Suiten und der Garten überblickt werden, vervollständigt. Die Verbindung zwischen den beiden Stockwerken wird durch einen großen, doppelt hohen Innenraum hergestellt, der dem Wohn- und Essbereich gewidmet ist und die natürliche Luftzirkulation im ganzen Haus erleichtert. Die Anwesenheit der großzügigen Überhänge des ersten Stockwerks und der Fenster in voller Höhe hebt die Grenze zwischen innen und außen nach und nach auf, so dass das Grün sowohl visuell als auch physisch in den Innenraum eindringen und Teil desselben werden kann.

Die Hauptachse, die die Entwicklung des Grundrisses des Hauses bestimmt, ist leicht erkennbar. Anfänglich wird sie gut durch den Kiesweg hervorgehoben, der den Weg des Autos zum Stellplatz markiert, der durch den Überhang der Terrasse im ersten Stock überdacht ist, sowie durch das rechteckige Blumenbeet, das sich über die gesamte Länge des Grundstücks erstreckt. Das Grün ist in der Tat das Leitmotiv, das diesen Weg von außen nach innen und von innen nach außen begleitet. Im Inneren des Hauses wird die Achse zur Treppe , die sich mit dem ersten Stockwerk verbindet und dann immer durch einen Raum der Vermittlung nach außen zurückkehrt. In der Tat setzt sie sich in den beiden Becken des rechteckigen Pools fort, wobei das erste kleiner ist, das zwar außen liegt, aber durch den Überhang der Terrasse im ersten Stock bedeckt wird. Schließlich findet es seinen Abschluss im Garten und dem Blumenbeet, das es während der gesamten Entwicklung begleitet hat. Die Präsenz von großen Öffnungen im Wohnbereich, von Schiebewänden, die alle Räume des Erdgeschosses miteinander verbinden, und auch die Verglasung in voller Höhe, die dem Verlauf der Treppe folgt, machen den Innenraum extrem hell. Ein wahrer Triumph des natürlichen Lichts, wie die schönen Fotografien von Fran Parente zeigen. Die Bilder dokumentieren auch die starke Präsenz des Grüns in den Innenräumen. Um den Raum für die Pflanzen zu vergrößern, haben die Architekten aus den Strukturelementen des Hauses einen vertikalen Garten geschaffen. Die Möbel aus natürlichen Materialien wie Holz und Stroh, die Steinverkleidung für die Außenbereiche im Erdgeschoss, eine sorgfältige Auswahl von Pflanzenarten, die eine lebendige Textur in Grüntönen bilden, sind allesamt an eine rustikale und tropische Umgebung erinnernde Elemente, und bilden den Charakter, den die Architekten dem Haus verleihen wollten.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Rua 141, photo by Fran Parente

Credits
Project Name: Casa NK
Location: Guarujá, São Paulo, Brasil
Architecture: Rua 141 and Zalc Arquitetura 
Construction company: Orus
Production: Tiago Cappi
Area: 400m² (4,305ft²) built-up area and 525m² (5,651ft²) plot
Year: 2019
Photography: Fran Parente


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter