21-03-2005

Restaurierung und Umbau des Teatro alla Scala

Mario Botta,

Mailand,

Theatres,

Ort: Mailand, Italien
Auftraggeber: Stadt Mailand
Bauleitung: Ing. Antonio Acerbo
Berater für den endgültigen Entwurf: Arch. Mario Botta
Entwurf Bühnenapparat: Ing. Franco Malgrande
Auftragnehmer: ATI Consorzio Cooperative Costruzioni - F.lli Panzeri - DEC




Restaurierung und Umbau des Teatro alla Scala Nach nur 30 Monaten intensiver Bauarbeiten hat am 7. Dezember 2004 das berühmteste Opernhaus der Welt mit der Aufführung der Oper "Europa riconosciuta" von Antonio Salieri, unter der Leitung von Riccardo Muti, ihre Tore wieder geöffnet - mit der selben Oper war das von der Kaiserin Maria Theresa von Österreich gewünschte Nuovo Regio Ducal Teatro von Mailand 1778 eingeweiht worden.
Die Theaterintendanz hatte schon seit Anfang der 90er Jahre auf die Renovierung gehofft, die nun nicht mehr länger hinausgeschoben werden konnte, da der ganze Bau den Sicherheitsvorschriften nicht mehr gerecht wurde.
Der monumentale Teil (Fassaden, Theaterraum, Eingangshalle, Foyer, Foyers der Logen und Balkone und "Ex Casino Ricordi", historischer Sitz des Theatermuseums) wurde unter der Leitung von Ingenieur Antonio Acerbo, dem technischen Direktor der Stadt Mailand, einer sorgfältigen konservierenden Restaurierung unterzogen.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter