26-11-2014

Red Bridge House von Smerin Architects in East Sussex (UK)

Smerin Architects,

© Tim Crocker,

England,

Housing, Ville,

Design,

Zement, Holz,

Die englischen Architekten Smerin Architects haben das Red Bridge House in East Sussex, im Süden Englands, gebaut. Das Projekt für das Ferienhaus Red Bridge House gliedert sich um die Elemente des Waldes, des Flusses und der Acker, die hier die Landschaft bestimmen. Smerin Architects setzt diese Elemente in einer inneren Raumgestaltung um, welche die Landschaft aufwertet.



Red Bridge House von Smerin Architects in East Sussex (UK)

Das Red Bridge House der Engländer Smerin Architects ist ein Werk, das in der umgebenden Landschaft verschwindet. Dieses Ferienhaus steht in East Sussex, einer ebenen Region im Süden Englands und konstruiert seine interne Raumgestaltung und die Struktur in Funktion der natürlichen Elemente, die das Haus umgeben: Wald, Fluss und Acker.

Das Red Bridge House blickt auf den Wald, der an den Ashdown Forest angrenzt (ein kleiner Hinweis, es handelt sich um den Wald, in dem die Geschichten von Puh der Bär, den Erzählungen von A. A. Milne spielen); der Fluss in der Nähe und das bestellte und naturbelassene Land liefern Smerin Architects die Farbpalette für die Komposition dieses Ferienhauses.

Die Architektur ist klar nach Südwesten ausgerichtet, also zum Wald hin, während der Eingang über die Hauptfassade im Nordosten erfolgt. Der Grundriss beschreibt eine Wohnung auf drei Etagen, ein Souterrain und zwei Geschosse über der Erde, die sich in der Länge entwickeln und nur wenig Tiefe aufweisen. So entsteht eine physische Schranke zwischen der Straße, an der das Haus steht und dem Waldstück, das an dieser Stelle beginnt.

Diese Grenze wird von der Wahl der Verkleidungen der Betonstruktur unterstrichen. Hier finden wir Corten-Vertäfelungen an der Hauptfront und Holzlatten auf den anderen drei Seiten. So kompakt und undurchdringlich die Eingangsfront ist, die nur manchmal von Fenstern unterbrochen wird, die in das modulare Corten-Muster eingelassen sind, so offen und dialogbereit ist die gegenüberliegende Hausseite.

Die physische und ideelle Verbindung zwischen diesen beiden Antlitzen – man könnte von externem und internem Gesicht sprechen – wird von einer Brücke übernommen, die sich an der Präsenz des in geringer Entfernung fließenden Baches inspiriert. Auch diese Brücke besteht aus gefalzten Corten-Blech und scheint direkt aus der Fassade herauszuwachsen. Es handelt sich um einen Gehsteig, über den man direkten Zugang zur Beletage des Hauses hat.



Wenn man über die Brücke läuft und das große Atrium betritt, dann trifft man auf die aus der Betonwand auskragende Treppe aus massivem Eichenholz, die hier einen farblichen Kontrast zur Wand bildet. Hinter dieser Mauer befindet sich das Kernstück des Hauses, das aus zwei Räumlichkeiten besteht, die zwischen dem Inneren und der Landschaft liegen. Die Wohnküche und die große auskragende Veranda umarmen und ergänzen sich im Grundriss. Sie sind über zwei raumhohe Glastüren und Fenster miteinander verbunden. Da das Obergeschoss, in dem die Schlafzimmer und Bäder untergebracht sind, keine Balkone, sondern nur große Fenster hat, ist der Blick von der Veranda bis zum Dach offen: die Sonnenstrahlen, auch die stärksten, fallen hier ohne Schutz ein und erwärmen den Innenraum, von dem aus man den Blick auf die Landschaft hat.

Das große darunterliegende Vakuum, das durch den Vorbau der Veranda entsteht, wird von einem halb in den Erdboden eingelassenen Schwimmbad mit gläsernen Schiebetüren eingenommen – für einen noch intensiveren Dialog mit der Natur.

Mara Corradi

Entwurf: Smerin Architects
Bauträger: privat
Ort: East Sussex (England)
Tragwerksplanung: Lyons O'Neill
Beleuchtung: Light Tecnica
Technische Leitung: AB Associates
Bruttonutzfläche: 465 m2
Planungsbeginn: 2010
Ende der Bauarbeiten: 2013
Stahltragwerk: Southern Fabrications
Struktur aus Fertigbeton: Hanson
Holzverkleidung: Hammerwood
Metallverkleidung: Brandclad
Zementfußboden: Lazenby
Bildnachweis: © Tim Crocker

www.smerin.co.uk

2014 RIBA South East Region
2014 RIBA National Award
2014 Structural Steel Design Awards Commendation


GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×