12-02-2003

Rafael Moneo: Auditorium von Barcelona, 1988-1999

Rafael Moneo, Le Corbusier,

Halle, Bar, Sport & Wellness,

Zentrum des kulturellen und musikalischen Lebens von Barcelona stellt das Auditorium von Rafael Moneo ein Projekt dar, das besondere Aufmerksamkeit verdient.



Rafael Moneo: Auditorium von Barcelona, 1988-1999 Um Vitalitat zu finden, muss die Architektur auf den eigenen Wert der symbolischen Form verzichten und sich der Wirklichkeit uberlassen. Dies bedeutet, dass das Projekt aufhoren muss, eine Abstraktion zu sein, die auf willkurlichen Formen basiert, der versucht wird, auf alle erdenkliche Weise die Au?enwelt anzupassen.

Daraus resultieren schwierige Entscheidungen, wie beispielsweise die Realisierung von Strukturen, die von prazisen architektonischen Regeln diktiert werden oder die Suche nach einer erneuerten Ubereinstimmung zwischen grafischen Konventionen und der baulichen Konvention, bzw. zwischen Projekt und Produktion.Eine noch schwierigere Wahl besteht darin, die Konstruktion als einen Akt der stetige Loslosung des architektonischen Objekts von seinem Schaffer zu konzipieren. So wird die Realisierung nicht eine angestrengte Umsetzung des grafischen Projekts in die Wirklichkeit, sondern eine Abnutzung desselben zugunsten einer autonomen Prasenz des Gebaudes im urbanen Kontext.

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter