20-03-2009

Punta della Dogana, Venedig - Tadao Ando

Tadao Ando,

Museen,

Zement,

Am 6. Juni öffnet das Zentrum für Gegenwartskunst Punta della Dogana, die Erweiterung des Palazzo Grassi in Venedig.



Punta della Dogana, Venedig - Tadao Ando Von Tadao Ando als natürliche Fortsetzung des Besucherweges von Palazzo Grassi konzipiert, wird das Zentrum für Gegenwartskunst Punta della Dogana der Ausstellungsraum für die Sammlung François Pinault werden.
Das neue Museum steht innerhalb der ?Dogana da Mar?, einer
historischen Anlage, die seit dem 15. Jahrhundert von den Kaufleuten der Serenissima zum Abladen und Verzollung der auf dem Seeweg eintreffenden Waren benutzt wurde.
"Das Gebäude von Punta della Dogana - so erklärt Tadao Ando - wird von einer einfachen und rationalen Struktur gekennzeichnet. Das Volumen schafft ein Dreieck, eine direkte Bezugnahme auf die Spitze der Insel Dorsoduro, während die Innenräume mit einer Reihe paralleler Wände in lange Rechtecke unterteilt sind".
Der japanische Architekt erklärte des weiteren anlässlich der Vorstellung des Projekts im Jahr 2007: "Dieser Palast schwimmt seit dem 15. Jahrhundert auf dem Wasser und es ist meine Absicht, ihn auf dem Wasser zur Zukunft schwimmen zu lassem. Es ist ein sehr alter Palast und es war sehr schwierig, seine Geschichte so zu studieren, dass die ursprüngliche Struktur bewahrt und zukunftsfähig erneuert werden konnte. Ich werde ein Material des 20. Jahrhunderts benutzen, wie Stahlbeton, den ich im diesen Rahmen aus Strukturen einfügen werde, die aus dem 15. Jahrhundert stammen".

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter