09-02-2007

Privatwohnung, Taipei

Taipeh, Taiwan,

Housing, Wohnung,

Marmor,

GranitiFiandre,

Ort: Taipei, Taiwan
Architekt: Liu Tong Yu
Fläche: 160 qm



Privatwohnung, Taipei Der Raum der Privatwohnung in Taipei dehnt sich vor allem in die Länge aus. Die Gesamtfläche beträgt 160 qm, Fenster oder besondere Öffnungen nach außen sind nicht zu finden.
Der Architekt sah sich also dazu gezwungen, sich mit einem sehr intimen Raum zu konfrontieren, der zwar relativ groß war, aber gleichzeitig nach innen gerichtet und potentiell wenig beleuchtet. Nach der Konzeptidee, die den Entscheidungen für das Projekt zugrunde lag, sollte dem privaten Raum eine beachtliche Helle und Öffnung verliehen werden. Zu diesem Zweck wurden besonders die Materialien und Designgegenstände, mit denen die Wohnung eingerichtet ist, sorgfältig ausgewählt.
Die ungewöhnliche Behandlung der Mauern täuscht über die Wahrnehmung der Grenzen des großen Zimmers hinweg. Paneele aus hellem Edelholz heben sich gerade um so viel von der Wand ab, dass sie einen Schatten bilden und damit den Eindruck von Tiefe geben. Die Schränke sind keine an die Wand gestellten Objekte, sondern Bestandteil einer Mauer, die ihre Form verändert. Ebenso reizvoll ist die Decke. Sie hebt sich ab, um das Licht dahinter hervorquellen zu lassen, oder sie wird versenkt und gibt mehr Gefühl von Weite. Die Heiterkeit, die diese Architektur zum Ausdruck bringt, stammt vor allem von den leuchtend hellen Farben und vom Spiel der Lichtspiegelungen auf der glänzenden Fußbodenoberfläche.
Dank der Verwendung des polierten Michelangelo Statuario aus der Serie New Marmi von GranitiFiandre war es möglich, die Dimensionen und die Helligkeit des Raumes zu vervielfachen. Dadurch entsteht ein Wohlgefühl, das an das langsame Dahinfließen eines Flusses erinnert.
Die sorgfältig ausgewählten Einrichtungsgegenstände sind in der Wohnung verteilt wie wogende Gegenstände in einer ruhevollen Atmosphäre. Keine vorbestimmte Ordnung, nichts ist festgemacht. Die Hand des Architekten bestimmt nicht das Aussehen der Wohnung, sondern suggeriert unendliche Möglichkeiten für neue Perspektiven, je nachdem, wie sich die Stimmung der Bewohner verändert.

Lara Tonnicchi

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×