16-07-2019

Powerhouse Company Firmensitz Danone in Hoofddorp Niederlande

Powerhouse Company,

Maurice Heesen, Sebastian van Damme,

Holland,

Headquarters, Buros,

Ein Modellgebäude für Gesundheit und Nachhaltigkeit, entworfen von der Powerhouse Company für den neuen Hauptsitz von Danone in Hoofddorp, Niederlande. Das Projekt ist inspiriert von der Vision der Firma "One Planet. One Health", in dem es heißt, dass die Gesundheit des Planeten und die der Menschen miteinander verbunden sind.



Powerhouse Company Firmensitz Danone in Hoofddorp Niederlande

In der Metropolregion Amsterdam, nämlich entlang Taurusavenue in Hoofddorp, in der Nähe der Stelling van Amsterdam (die Amsterdamer Verteidigungslinie) wurde kürzlich das neue Hauptquartier von Danone fertiggestellt. Das neue Gebäude, 8400 Quadratmeter Büros und zugehörige Dienstleistungen, wird insbesondere die Abteilungen Early Life Nutrition und Advanced Medical Nutrition des multinationalen Unternehmens bedienen und wurde vom Architekturbüro Powerhouse Company entworfen. Das Unternehmen erhielt diesen Auftrag in Zusammenarbeit mit Red Company nach dem Sieg beim Gestaltungswettbewerb im Jahr 2017.
Inspiriert von der Vision des Unternehmens "One Planet. One Health", in dem es heißt, dass die Gesundheit des Planeten und die der Menschen miteinander verbunden sind, haben die Architekten ein Projekt geschaffen, das als Modell des Bauens im Namen des Wohlergehens seiner Nutzer und der Nachhaltigkeit angesehen werden kann. In der gleichen Gegend gibt es auch ein zweites Gebäude, das von der Powerhouse Company entworfen wurde: das neue ASICS-Büro, das zusammen mit dem in Danone einen nachhaltigen und beispielhaften Campus bildet, der gemeinsame Dienstleistungen nutzt.

Klare Linien, abgerundete Ecken, Transparenzen; die Architekten gestalteten die Fassaden des neuen Hauptsitzes unter Berücksichtigung der Eigenschaften des gewählten Standortes und seiner Nähe zum Stelling van Amsterdam. Amsterdams Verteidigungslinie ist ein 135 km langer Ring mit zahlreichen Festungen, die zum Schutz der Stadt dienten, ein wichtiges historisches Denkmal, das seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Große Öffnungen, ein allmählicher Übergang vom Neubau zur Natur und umgekehrt, sind die Elemente, die von den Architekten gewählt wurden, um die Anpassung des neuen Gebäudes an seinen besonderen städtischen und natürlichen Kontext zu erleichtern. Diese Aspekte wurden von den Architekten der Powerhouse Company sorgfältig geprüft, die die großen runden Fenster speziell für das Projekt entwickelten. Diese Elemente geben dem Volumen weiche, abgerundete Ecken, die den Übergang zwischen der starren Geometrie des Fassadenrasters und dem Kontext vermitteln.

Das Innere des Gebäudes entwickelt sich um ein zentrales Atrium herum, das sich neben dem Garten befindet. Das Atrium ist ein großer vertikaler Hohlraum, der dank Glasfassade und Dach mit natürlichem Licht durchflutet ist. Charakteristisches Element dieses Raumes ist eine 20 Meter hohe, vollständig mit Pflanzen bedeckte Wand, eine grüne Lunge, die von jedem Stockwerk des Gebäudes aus sichtbar ist. Eine große und markante Treppe ist das zweite und wichtige volumetrische Element, das den Raum des Atriums definiert. Die Treppe beginnt mit dem Fußgängerweg, der alle Stockwerke des Gebäudes verbindet und für verschiedene Funktionen ausgelegt ist. Mit den großen Stufen ist es in der Tat der Ort der Wahl für informelle Pausen oder für Präsentationen und Konferenzen. Die "soziale" Rolle dieses architektonischen Elements trägt dazu bei, es attraktiver zu machen und die Mitarbeiter anzuregen, es den Aufzügen vorzuziehen.
Sorgfältig ausgewählte Materialien, ein Design, das den Themen Nachhaltigkeit und Benutzerwohlbefinden Rechnung trägt, wurden mit den Zertifizierungen LEED Gold und WELL Gold ausgezeichnet, die der Vision „One Planet. One Health des Kunden entsprechen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Powerhouse Company, photo by Maurice Heesen, Sebastian van Damme,
Project Details
Location: Hoofddorp, Netherlands
Size: 8.400 m2
Typology: Commercial Headquarters
Period: 2017 - 2019
Status: Completed

Project Credits
Client: Danone
Developer: RED Company
Financer: NIBC
Investor: 90 North
Architect: Powerhouse Company www.powerhouse-company.com
Landscape Architect: LAP Landscape & Urban Design
Interior design: DZAP
Construction: IMd Raadgevende Ingenieurs
Contractor: Pleijsier Bouw
Project management & Construction cost consultancy: DVP
MEP Engineer: Deerns
Building Physics: DGMR
Legal advisor RED Company: DLA Piper, Loyens & Loeff
Advisor RED Company: CBRE
Advisors 90 North: Van Gool Elburg, AC Niellsen, Simmons & Simmons
Advisor Danone: Cushman & Wakefield
Project Management Danone: DZAP
Partners in Charge: Nanne de Ru en Paul Stavert
Project Architect: Dirk Jan Schaap
Project team: Paul Sanders, Koen van den Dungen, Sandra Pyłczewska, Mitchel Veloo, Michiel Bosch, Viktor Kekesi, Erwin van Strien, Gert Ververs, Maarten Diederix, Bjørn Andreassen


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×