10-07-2007

Pavillon von Bruges - Toyo Ito. Bruges, 2002

Toyo Ito,

Brügge, Belgien,

Monument,

Stahl,

In Bruges, einer Stadt voller Spitzen, gotischer Stadteile und historischer Gebäude, hat Toyo Ito einen Pavillon realisiert, der zum Vergleich zwischen Geschichte und Gegenwart animieren soll, zwischen den Ausdrucksweisen der Vergangenheit und der Moderne.



Pavillon von Bruges - Toyo Ito. Bruges, 2002 "Stellt euch vor, eine Stadt durch ganz viele kleine Sechsecke anzuschauen, wie durch durchsichtige Mosaiksteine. Fugt nun die Transparenz des Glases hinzu, die Leichtigkeit des Aluminiums und dann das Wasser, das am Boden einen gro?en Kreis bildet (darin sind wie in einem Zen-Garten Steine verteilt), und bis zum Fundament der Sechseck-Wande reicht", schreibt Adriana Polveroni.Das Werk des japanischen Architekten ist der wirksame Beweis dafur, dass in einem konsolidierten, erinnerungstrachtigen historische Kontext das Zusammenleben zwischen der Architektur der Gegenwart und der Vergangenheit durchaus moglich ist. Ein Zusammenleben, das Interferenzen schafft, Atmospharen erneuert, einen der altesten Platze der belgischen Stadt lebendig und attraktiv macht.

Francesca Oddo

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter