18-10-2005

PalaVela von Turin

Gae Aulenti,

Turin,

Sport & Wellness,

Ort: Turin, Italien
Bauzeit: Oktober 2003 - Dezember 2004
Auftraggeber: Agenzia Torino 2006
Eigentümer: Stadt Turin
Einziger Verantwortlicher des Verfahrens und Arbeitsleiter: Ing. Giorgio Fassinotti
Planer: Ing. Arnaldo De Bernardi - Arch. Gae Aulenti - SI.ME.TE. s.n.c. - Arch. Cesare Roluti - Arch. Silvio Basso - Arch. Matteo Filippi - Arch. Francesca Quadri - Ing. Valter Peisino - Ing. Giuseppe Forte - INTEK s.r.l.
Arbeitsleitung: Prof. Ing. Giorgio Nicola Siniscalco
Künstlerischer operativer Leiter: Arch. Gae Aulenti
Erstehendes Unternehmen: A.T.I. Maire Engineering S.p.A. (vormals Fiat Engineering S.p.A.) - Impresa Costruzioni Rosso Geom. Francesco & Figli S.p.A. - Keltermica Cordero
Baustellenleiter A.T.I.: Ing. Dario De Marco



PalaVela von Turin Das gesamte Projekt wurde in der Absicht entwickelt, beide Strukturen zu betonen und ein Gleichgewicht zwischen Innen und Außen auch im Hinblick auf die ästhetischen Entscheidungen beizubehalten.
Der Fußbodenbelag des Areals neben dem Gebäude wurde beispielsweise in einer Tonart gestaltet, der sowohl die Fassaden des neuen und rot angestrichenen Bauwerks als auch die Betonbögen der Kappe betont.
Die Platten in Ardesia Bordeaux high-tech von Ariostea wurden als Alternative zum Bruchstein gewählt, eben aufgrund ihrer chromatischen und qualitativen Konstanz. Die Platten zeichnen sich durch das Farbtonspiel des Bordeaux mit Braun und Dunkelgrau aus. Um die Uniformität zwischen den Flächen Innen und Außen beizubehalten, ist Ardesia Bordeaux high-tech auch für die internen Fußböden der Struktur benutzt worden, die sich auf drei Niveaus gliedert und außer der Tribüne auch alle Räumlichkeiten zur Unterstützung der Sportarten und der Dienstleistungen für Besucher und Medien umfasst.
Diese Platten in Abmessungen 60x60 cm und strukturierter Oberflächengestaltung wurden außerdem wegen ihrer hohen Rutschfestigkeit, ihrer Widerstands- und Abriebfestigkeit gewählt.
Das gesamte Werke wurde unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards und der Kriterien der Begehbarkeit realisiert: Diese Eigenschaften machen den PalaVela zu einem effizienten Bauwerk sowohl als Anlage für die Sportwettkämpfe als auch als Mehrzweckstruktur nach den Olympischen Spielen.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter