07-02-2003

MVRDV: De Silodam, Amsterdam, 1995-2002

MVRDV,

Amsterdam,

Sport & Wellness, Geschaft,

Entlang des Kais, der neben dem Fluss Ij verläuft, kann man einen riesigen Wohnkomplex mit einem wirklich ungewöhnlichen Aussehen bewundern: es handelt sich um den berühmten Silodam, der 1995 von dem niederländischen Büro MVRDV geplant wurde.



MVRDV: De Silodam, Amsterdam, 1995-2002 Um moglichst genau auf die Bedurfnisse der einzelnen Kunden zu antworten, wurden die Wohnungen in einer Art "Mini-Wohnviertel" (mini-neighbourhoods) gruppiert, die uber sichere und bequeme Raumlichkeiten verfugen. Jede Gruppe, die zwischen vier und acht Wohnungen umfasst, zeichnet sich durch einen gemeinschaftlichen Zugang aus, der auf die speziellen Anforderungen abgestimmt ist. Alle Wohnungen verfugen uber ein Atrium, ein Flur, ein Balkon, ein Garten und einen Innenhof.
In jedem "Wohnviertel" gibt es eine bestimmte Wohnungsart, eine bestimmte Struktur und eine bestimmte Fassade. Die unabhangige Anordnung dieser Viertel voneinander hat ein artikuliertes System an Landschaften hervorgebracht, die das gesamte Gebaude durchqueren.
An der Stelle, an der sich das Wegenetz mit den Arbeitsraumen und den Grunzonen kreuzt, hat dies als Ergebnis ein vertikal angeordnetes Viertel, bei dem die einzelnen Wohnungen wie Hauser mit Garten aussehen.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter