09-02-2007

Museum von Suzhou. Ieoh Ming Pei. Suzhou (China). 2006

Ieoh Ming Pei,

Suzhou, Cina,

Museen,

Hier werden die Bronzestatuen und Jadearbeiten aus der Zeit von 2500- 500 v. Chr. aufbewahrt, aber auch die Gemälde und die Wanderausstellungen, die dank der Leihgaben des Museums von Shanghai eingerichtet werden: Das Kunstmuseum von Suzhou in der Provinz Jiangsu stammt aus der Hand von Ieoh Ming Pei, dem Architekten, der in Europa vor allem wegen der Pyramide des Louvre bekannt ist.



Museum von Suzhou. Ieoh Ming Pei. Suzhou (China). 2006 Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Buro Pei Partnership Architects (geleitet von den Kindern von Ming Pei: Chien Chung und Li Chung) entwickelt wurde, zeichnet sich in jedem Fall durch die begrenzte Hohe der verschiedenen Volumen aus, die sich harmonisch in das Umfeld einfugen, ohne optisch die Landschaft oder die Hauser entlang der Kanale zu storen.
Die Gesamtflache von 15.000 Quadratmetern umfasst 7000 Quadratmeter Ausstellungsgalerien, ein Auditorium mit 200 Platzen, ein Bookshop, eine Bibliothek, einen Forschungsbereich und die Verwaltungsburos.
Alt und Neu, Tradition und Gegenwart treffen in diesem Projekt aufeinander, das fur Ming Pei eine Ruckkehr zur Tradition, zur Erinnerung, zur Vergangenheit seines alten Hauses bedeutet hat.

Laura Della Badia

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×