27-08-2021

Monsoon House von Taliesyn

Taliesyn,

Harshan Thomson, Shamanth Patil J.,

Thrissur, Kerala, India,

Ville,

Das indische Architekturbüro Taliesyn hat in Kerala das Monsoon House gebaut, ein luxuriöses Einfamilienhaus mit großzügigen Dimensionen: 3500 Quadratmeter auf zwei Ebenen, mit insgesamt vier Doppelschlafzimmern. Das Projekt konzentriert sich auf klare Formen, eine große Vielfalt an Materialien, Mustern und Einrichtungsgegenständen, die das Haus opulent, aber elegant machen. Die große Fläche des Gebäudes erlaubt das Einfügen einer Reihe von verschiedenen Räumen und Dienstleistungen, wie z.B. ein Hallenbad, ein Fitnessstudio, ein Theater, zwei Aufzüge, ein Ballsaal, ein Massagezentrum und ein Bankettsaal. Das Monsson House von Taliesyn ist dank der Sorgfalt bei der Gestaltung, der eingesetzten Mittel und der raffinierten Vielfalt das Traumhaus für jede indische Familie, auch wenn es nicht für jeden erschwinglich ist.



Monsoon House von Taliesyn

Taliesyn ist ein Architekturbüro mit Sitz in Bangalore, das 2010 von den Architekten Shalini Chandrashekar und Mahaboob Basha gegründet wurde. Ihre Arbeit zeichnet sich durch eine unglaubliche Liebe zum Detail aus, durch die Fähigkeit, Materialien und Einrichtungsgegenstände zu kombinieren, aber vor allem durch die Schaffung von luxuriösen und ungewöhnlichen Residenzen. Das jüngste Projekt, das in chronologischer Reihenfolge fertiggestellt wurde, ist das Monsoon House, ein großzügiges privates Einfamilienhaus in Thrissur, Kerala, das im Dezember 2019 fertiggestellt wurde und auf einem Grundstück von 4042 Quadratmetern steht, von denen 3252 bebaut wurden.

Der Grund für die schiere Größe erklärt sich durch die unglaubliche Liste an Räumen und Annehmlichkeiten, wie Taliesyn Architects selbst in einer Pressemitteilung beschreiben: "Monsoon House umfasst vier private Suiten für Familienmitglieder und gemeinsam genutzte Räume wie ein Heimkino, ein Fitnessstudio, einen Innenpool und Lounges." Nicht nur das, Monsoon House umfasst auch einen Ballsaal, einen Innenhof, einen Bankettsaal, ein Massagezentrum und zwei Aufzüge, die alle vier Doppelzimmer im ersten Stock bedienen. Darüber hinaus bietet eine große, nach Nordosten ausgerichtete Terrasse einen Panoramablick auf die Umgebung und die Reisfelder in der Ferne.

Die architektonischen Formen dieses großen Wohnhauses sind quadratisch, geometrisch und bestehen aus Volumina, die sich in einem komplexen Zusammenspiel von Körpern, Hohlräumen, Terrassen, Öffnungen und perforierten Paneelen überschneiden, wodurch das äußere Erscheinungsbild dynamisch ist. Eine Komplexität, die dennoch eine gewisse Eleganz bewahrt, die sich auch in der Gestaltung der Innenräume zeigt, die wiederum um einen zentralen Garten herum angelegt sind. Von hier aus entfalten sich die Räume des Hauses wie ein einziger großer offener Raum, in dem die Wandverkleidungen, die Tapeten, die Möbel, der Marmor Serpeggiante und Tobacco und die Beleuchtung (teilweise von Roberto Cavalli entworfen) mit jedem Meter drastisch variieren und eine prächtige und doch maßvolle Eleganz schaffen, die die indische Pracht in die Gegenwart zurückholt. Diese Herangehensweise an das Projekt spiegelt sich auch in den Worten von Taliesyn wider: "Das Monsoon House, elegant in seiner Schlichtheit, ist so konzipiert, dass es die Erlebnisreise eines jeden bereichert. Die Design-Identität des Hauses ist stolz in der indischen Tradition verwurzelt, überlagert von zeitlosen Motiven und verspielten Materialien. Der Grundriss, der an die traditionellen Häuser in Kerala erinnert, betont fließende Räume, gemeinsame Familienbereiche und eine geschickte Verteilung diskreter Annehmlichkeiten. Auch ein ununterbrochener Dialog mit der Natur war sowohl für die Bauherren als auch für die Architekten eine Priorität".

Die Architekten Chandrashekar und Basha haben nicht nur den Luxus des Monsoon House entworfen, sondern auch an die Energieeffizienz bis ins kleinste Detail gedacht. Dies basiert ganz auf dem lokalen Klima, von dem das Haus seinen Namen ableitet, denn die Monsune in Kerala dauern etwa sechs Monate im Jahr, und die architektonische Grammatik der Villa ist daher darauf ausgelegt, diese heftigen Regenfälle zu romantisieren. Und nicht nur das, die Niederschläge werden auch genutzt: Regenwasser wird zurückgewonnen, während das Dach mit Photovoltaik-Paneelen ausgestattet ist, um die Energieunabhängigkeit des gesamten Hauses zu gewährleisten. Außerdem trägt der zentrale Garten zur Querlüftung der Räume bei, die wiederum so konzipiert sind, dass eine künstliche Kühlung nicht erforderlich ist.

Abschließend können wir nur Taliesyns eigene Worte zitieren: "Das Monsoon House verkörpert die perfekte Schnittmenge zwischen einer respektvollen Gestaltung des Ortes und den Ansprüchen der Endnutzer. Die daraus resultierende Architektur veredelt ein Haus, das seine räumliche Ausstrahlung und seinen Erlebniswert stilvoll zur Geltung bringt.".

Francesco Cibati

Typology: Residential (+ Lounge space on Terrace)
Name of Project: Monsoon House
Location: Thrissur, Kerala, India
Name of Client: Confidential
Principal Architect: Mis. Shalini Chandrashekar and Ar.G S Mahaboob Basha
Design Team: Nitika Ojha / Zakeer / Noufal / Nirupama
Site Area: 43500.00 Sft (4042.00 Sqmts)
Built-Up Area: 35000 .00 Sft (3252.00 Sqmts )
Start Date: 14th of January 2014
Completion Date: 28th of December 2019
Photographer: Mr.Harshan Thomson / Mr.Shamanth Patil

www.taliesyn.in
https://www.instagram.com/taliesyn_design/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter