09-11-2016

Miguel Ángel Aragonés: Mar Adentro Hotel and Residences in Mexiko

Miguel Ángel Aragonés,

Joe Fletcher,

Mexico,

Hotel,

Miguel Ángel Aragonés hat ein Hotel entworfen, bei dem der Luxus eine Architektur ist, die die Naturgesetze herausfordert. Das Mar Adentro Hotel and Residences in San José del Cabo ist auf einer Reihe künstlicher Seen errichtet, die zum Meer hin abfallen. In dem Projekt sieht man den Einfluss von Mies van der Rohe und Louis Kahn.



Miguel Ángel Aragonés: Mar Adentro Hotel and Residences in Mexiko

In San José del Cabo, an der Südküste der Halbinsel von Baja California, steht das Hotel Mar Adentro, ein luxuriöses Projekt des mexikanischen Architekten Miguel Ángel Aragonés. Hier, wo die Wüste auf das Meer stößt und wo der Golf von Kalifornien sich mit dem Pazifik vereint, finden wir einen langen Küstenstreifen mit Hotels, wo - vom Paseo Malecon San Jose angefangen - die Architektur ein Abschnitt Erde erobert, der sich dann in Wasser verwandelt
Mit Mar Adentro fordert Aragonés die Naturgesetze heraus und baut auf dem Wasser, d.h. auf einer Serie von künstlich angelegten Becken mit Salzwasser, aus denen die Architektur sich erhebt, als sei sie schon immer dagewesen. Die Oberflächen aus reinweißem Beton und die Verkleidungen aus Travertin sind Entscheidungen, die sich direkt aus den Farben der Wüste ableiten, so dass dieses aufgrund seiner Dimensionen und seiner Ambitionen kolossales Werk dem Ort nicht entfremdet wird.

Es handelt sich um 205 Zimmer, die im Inneren einer Architektur verteilt sind, die sich im wahrsten Sinne des Wortes öffnet, um zu erstaunen. Nach einem ersten Gebäude, das dem Empfang dient, sind eine Reihe von Wohnblöcken schräg an den beiden Seiten des Grundstücks angeordnet, so dass sie eine zentrale Blickperspektive vom Eingang bis zum Meer bilden. Da sie voneinander distanziert sind, beschatten sich die Blöcke nicht gegenseitig, sondern stärken ihre Kraft wie viele Menhire Zum Hauptgebäude hin zeigen diese Blöcke nämlich ein stummes und undurchdringliches Gesicht und fragmentierten sich aber zum Meer hin, wo sie als das erscheinen, als sie sind: modulare Kompositionen vorgefertigter luxuriöser Zimmer höchster Güte, die vor Ort montiert wurden. Dies ist einer der Punkte, auf denen Miguel Ángel Aragonés insistiert. Er erzählt, dass er sehr viel von der Firm gelernt hat, die alle Inneneinrichtungen der Wohnungen realisiert hat, die italienische Firma Poliform.
Die Baukörper erheben sich direkt aus dem Wasser der Becken, auf denen sie zu schwimmen scheinen und somit einen Effekt der Entfremdung und der Verwunderung erzeugen. Viele Zimmer blicken direkt auf diese Salzseen; die Restaurants und eine Reihe von Wegen ermöglichen es den Gästen, tatsächlich auf dem Wasser zu wandeln. Es gibt vier Ebenen, die sanft von der Straße zum Pazifik abfallen.


Das Bild ist das einer Zitadelle auf dem Wasser, vielleicht sogar inspiriert an der Idee von Louis Kahn bei dem Entwurf des Parlaments von Dacca in Bangladesh oder vielleicht - wie Miguel Ángel Aragonés sagt – wird hier die Beziehung zwischen Architektur und Wasser dekliniert, die im Pavillon von Mies van der Rohe für Barcelona vorgeführt wurde.

Mara Corradi

Architect: Miguel Ángel Aragonés, Juan Vidaña, Pedro Amador, Rafael Aragonés, Alba Ortega
Collaborators: Ana Aragonés, Fernanda Kurth, Antonio Trinidad, Manuel de la O., Diego Amador
Location: San José del Cabo, México
Preliminary project: January 2012
Executive project: November 2014
Building opening: January 2016
Covered Area: 47,082.00 sqm
Uncovered Area: 26,454.77 sqm
Structural engineering: José Nolasco
Construction: Jorge Flores, José Torres
Heads of labor work: Severiano Torres, Roberto Torres
Materials: Concrete, steel, travertine
Lighting: Taller Aragonés, Ilumileds
Glazing and sliding windows: Taller Aragones, Javier Rivero
External roller blinds: Deko System Group (Model System Italia)
Wardrobes and closets: Poliform
Interior furniture: Poliform
Exterior furniture: Exteta
Water systems: Swimquip
Intellingent system: Control 4
Special engineering: High Tech Services
Kitchen: San-Son
Photos by: Joe Fletcher

http://www.talleraragones.com


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×