15-11-2002

Megastore GranitiFiandre

Unternehmen, Bibliotheken, Geschaft, Ausstellungsraum, Sport & Wellness, Buros,

Glas, Stein,

ort: Castellarano, RE, Italy Planer: Studio Archea

Typ: show room
Auftraggeber: GranitiFiandre
Fußböden: GranitiFiandre
Beleuchtung: Martini
Ausstattungen: Alan Rinaldi
Stahlelemente: Lam Inox
Glaselemente: Vetreria Paltrinieri Silvano
Eisenstrukturen: SAV
Farben: Styl o
Sitzmöbel: Ycaml
Lichtspots: Martin
Druck auf Film: SeriCart Pubblicità
Sichereheitsanlage: Intecom
Hochspannungsleitungen: Diemme Neon
Strukturierte Verkabelung: Seit
Klimaanlage: Sici
Software eib: Has
Technologische Systeme Audio, Video und Licht: Sangalli,Technisches Büro GranitiFiandre



Megastore GranitiFiandre Der naturnahen Gestaltung des Innenraums entspricht eine hoch entwickelte Technologie der akustischen und beleuchtungstechnischen Anlagen, die es ermöglicht, Funktionen und Lichter bei Durchgehen des Besuchers zu aktivieren, der auf diese Weise durch eine Art multimediale Erzählung durch die verschiedenen Bearbeitungs- und Entwicklungsphasen geführt wird.
Bühnenbildnerisch gesehen wird hier das effiziente Image des Arbeitsplatzes der ursprünglichen Fähigkeit des Menschen gegenüber gestellt, die Materie und die Materialien verändernd zu gestalten.

Diese Dualität ist schon vom Haupteingang aus sichtbar, der direkt zu einer "Brücken"-Verbindung von etwa 60 Meter Länge führt, entlang der eine mit tiefen Nischen durchsetze Wand zum Behälter wird, um die Produkte von GranitiFiandre "einzufassen" und dabei eine echte Steinbruchwand simuliert.
Die Natur erodiert durch die Witterungseinflüsse (Wind, Wellen, usw. ...) und verändert dabei die Geomorphologie des Territoriums in manchmal kaum wahrnehmbare und ungewöhnliche Formen, bei der Planung dieses Raumes allerdings wird die Erosion durch den Abbau der Materialien verursacht, der die Fähigkeiten und die Zeiten der Natur bei Weitem übersteigt, tiefe Nischen gräbt und regelrechte Höhlen bildet.

Entlang der Haltemauern beschreiben eine Reihe von rückseitig beleuchteten Siebdrucken den Produktionsprozess in seinen wichtigsten Phasen, ausgehend vom Abbau, der Bearbeitung, dem Brennen und zum Schluss die Anwendung.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter