14-07-2020

Maurizio Lai Lichtinstallationen und Geometrien für ein Restaurant

Lai Studio - Maurizio Lai Architects,

Andrea Martiradonna,

Mariano Comense (CO), Italy,

Gaststätten,

Interior Design,

Der Architekt Maurizio Lai griff mit Lichtinstallationen, Farben und abstrakten Geometrien in ein bereits bestehendes Gebäude ein. Ein banaler Container ohne besondere architektonische Eigenschaften in der Provinz Como. Die sorgfältige Gestaltung des Lichts, der künstlerischen Zeichen und der szenischen Effekte, die für die Neugestaltung der Fassade und des Innenraums übernommen wurden, verleihen dem Restaurant eine Identität, die sich von dem Bild eines standardisierten asiatischen Restaurants unterscheidet.



Maurizio Lai Lichtinstallationen und Geometrien für ein Restaurant

Ein einfacher Container ohne besondere architektonische Eigenschaften wurde durch das Projekt des Architekten Maurizio Lai und sein Atelier im neuen asiatischen Restaurant Moya in Mariano Comense, Provinz Como, Italien, verwandelt. Lichtinstallationen, Farben und abstrakte Geometrien, die sowohl im Inneren als auch bei den Fassadenlösungen mit gekonnter Erfahrung und stilistischer Sorgfalt umgesetzt wurden, haben dem bestehenden Gebäude eine neue Identität verliehen. Eine starke und erkennbare Identität, neu und weit entfernt vom stereotypen Bild eines standardisierten asiatischen Restaurants. Das Ergebnis ist ein überraschender Ort, der die Gäste in suggestiven Räumen empfängt, die in der Lage sind, chromatische und materielle Erfahrungen vor denen zu versprechen, die eng mit der kulinarischen Kunst verbunden sind.
Der erste Schritt bei der architektonischen Neugestaltung des bestehenden Gebäudes war die Neudefinition der Fassade. Der Architekt griff mit linearen Beleuchtungselementen und großen Fenstern ein. Erstere heben die Geometrien hervor und unterstreichen sie, letztere machen die Grenze zwischen Innen und Außen durchlässig und lassen den Passanten das Innere erahnen.
Zur Begrüßung der Gäste in der Eingangshalle entwarf Maurizio Lai eine Lichtinstallation, Symbol einer Synergie zwischen Architektur, Design und künstlerischer Geste, mit der der Architekt seine Projekte steuert. Die Installation ist ein wahrer coup de théâtre, mit ihren Lichtlinien, die sich im Raum des Saals verbreiten, sich in der Höhe bis zum Obergeschoss entwickeln und so Dynamik erzeugen und die Vertikalität der Treppe verstärken, sowie den Weg der Gäste suggerieren und begleiten. Die Elemente des Saals, die die Installation umgeben und ihr Inneres definieren (smaragdgrünes Glas, dunkle Oberflächen, die die Wände des Treppenhauses bedecken), erzeugen ein unendliches Spiel von Reflexionen, das den Raum und die Sicht erweitert.
Die Lichtspiele setzen sich in der großen zentralen Halle fort, wo der Architekt mit einer Reihe von Digitaldrucken auf hinterleuchteten Polycarbonatplatten für das Publikum das Bild einer Wasserlandschaft schafft. Die kalten Töne der Drucke werden durch die Wärme der Holzverkleidung des Raumes, der Böden in Steinoptik und der Stoffbespannung der Sitzmöbel ausgeglichen.

Die Verkostungsbereiche des Restaurants erstrecken sich über zwei Etagen, wo sich der Kontrast zwischen den Elementen fortsetzt: die dunklen Töne der Verkleidungen und Einrichtungsgegenstände mit den Transparenzen des Glases und den leuchtenden Zügen, die sie verstärken. Für den Raum im Erdgeschoss, der durch ein großes Fenster vom Privatgarten abgetrennt ist, schafft der Architekt Maurizio Lai eine Abfolge von gläsernen Trennelementen, die seitlich beleuchtet werden, einen diffusen perspektivischen Effekt erzeugen und an die Töne der Lichtinstallationen an der Wand erinnern. Der Architekt, der bereits in der Vergangenheit mit dem Restaurant&Bar Design Award als ebenso bester Lighting Design Uk & International ausgezeichnet wurde, beweist einmal mehr, dass Licht für ihn ein unverwechselbares Gestaltungselement ist. Für Moya entwirft Maurizio Lai maßgefertigte Elemente, die das visuelle Erlebnis verstärken, und kombiniert: Hintergrundbeleuchtung, Projektions- und Einbauleuchten mit verschiedenen Materialverkleidungen: Holz und Samt oder Keramik und Glas.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of LAI STUDIO - Maurizio Lai Architects, photo by Andrea Martiradonna

Project Name: MOYA
Location: Mariano Comense (CO), Italy
Project start: 2018
Completion and delivery: 2019
Total area: 1034 mq

DESIGN & BUILD
LAI STUDIO - Maurizio Lai Architects https://www.laistudio.com/
Design Direction Arch. Maurizio Lai
Design Development Matteo Bonfanti, Arch. Giuseppe Tallarita, Arch. Alessandro Caruso
Works Direction Arch. Giuseppe Tallarita
Photos Andrea Martiradonna


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter