17-01-2020

Le Stella ein urbanes Projekt in Monaco von Jean-Pierre Lott Architecte

Jean-Pierre Lott,

Aldo Amoretti,

Monaco,

Kindergärten, Wohnung, Universitäten & Schulen,

Im historischen und kommerziellen Zentrum des Fürstentums Monaco hat der Architekt Jean-Pierre Lott das neue Projekt Le Stella gestaltet. Ein Wohngebäude für eine gemischte Nutzung mit Wohnungen, Geschäften, Schule und Büros, mit gewundenen und aerodynamischen Formen, das als neue ikonische urbane Skulptur vorgeschlagen wird.



Le Stella ein urbanes Projekt in Monaco von Jean-Pierre Lott Architecte

Villa Troglodyte, die in den letzten Wochen vorgestellt wurde, ist eine Privatresidenz, die es Jean-Pierre Lott und seinem d'Architekturbüro ermöglichte, die Beziehung zwischen Mensch, Natur und Kultur durch ein untypisches, aber leistungsstarkes Projekt zu untersuchen, das in einem sehr dichten Stadtgebiet gebaut wurde. Ebenfalls im Fürstentum Monaco stand der Pariser Architekt vor einer neuen und interessanten gestalterischen Herausforderung: Auf einem schmalen dreieckigen Grundstück von La Condamine, einem der ältesten Stadtteile, dem historische und kommerziellen Zentrum der Stadt, sollte ein Wohngebäude mit Geschäftsaktivitäten, Schule und Büros entstehen. Das Projekt Le Stella ist ein Wohngebäude für eine gemischte Nutzung mit Wohnungen, Geschäften, Schule und Büros, mit gewundenen und aerodynamischen Formen, das als neue ikonische Stadtskulptur vorgeschlagen wird.

Das Gebäude erstreckt sich über 16 Stockwerke und ist horizontal in zwei Hauptvolumen unterteilt. In seiner vertikalen Entwicklung gibt es auch zwei Zonen, die beiden Hauptkerne des Gebäudes. Der transparente Glassockel, der bis in das 2. Obergeschoss reicht, beherbergt die professionellen Räume der Büros und der Schule. Darauf ruht das große Betonsegel, das sich in den 10 oberen Etagen entwickelt und die Wohnungen enthält. Ein weißes Band überzieht diese Obergeschosse und schafft geschwungene Kurven, die mit dem Licht spielen und den Passanten unterschiedliche Perspektiven bieten. Alles trägt dazu bei, dem Gebäude eine Dynamik zu verleihen, das deshalb nicht als massiver und statischer Monolith wahrgenommen wird. Insbesondere das Band”, das mit seinen geschwungenen Kurven die Fassade überzieht, hat nicht nur die Aufgabe, den ästhetischen Aspekt des Gebäudes zu erhellen, sondern ergibt sich aus dem Bedürfnis, dem Gebäude Privatsphäre zu bieten. Das Band bildet ein geschwungenes Gitter, ein vom Architekten entworfener Filter, der die Loggien vor dem Blick auf die umliegenden Gebäude schützt, aber gleichzeitig den Panoramablick auf das Meer nicht einschränkt. All dies trägt dazu bei, den skulpturalen Aspekt von Le Stella zu verstärken, das ein neues und ikonisches urbanes Wahrzeichen für das Viertel ist.

Die Architekten nutzten die Topographie des Ortes zu ihren Gunsten aus und verwandelten scheinbare "Schwachstellen" des Projektes in Stärken. Der Sockel des Gebäudes, in dem beispielsweise die Räumlichkeiten der Schule und der Universität untergebracht sind, hat wegen der Hanglage des Grundstücks nur eine Fassade in der Rue Hubert Clerissi. Für die Außenhaut dieses Gebäudeteils wählten die Architekten die Transparenz von Glas, wobei die Elemente die wellenförmige Bewegung der oberen Terrassen aufgreifen. Auf diese Weise schaffen sie einen grünen, mit natürlichem Licht beleuchteten Innenhof im Dienste der Schule und der Universität und schützen sie gleichzeitig vor direkten Einblicken von außen. Im oberen Teil des Gebäudes, der der Wohnfunktion gewidmet ist, besteht das zentrale Element der Komposition aus Gehsteigen, die alle zwei Stockwerke die Verbindung zwischen den beiden Blöcken A und B des Gebäudes ermöglichen. Begrenzt durch hohe transparente Brüstungen ermöglichen diese Wege den Bewohnern den Zugang zu den Wohnungen und Fitnessstudios und bieten gleichzeitig interessante perspektivische Ausblicke zwischen den Gebäuden und der Stadt.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Jean-Pierre Lott Architecte, photo by Aldo Amoretti
Name of the project: "Le Stella"
Client: JB Pastor & Fils
Project management
Architects: Jean-Pierre Lott, Alexandre Giraldi
Structure: Structures Riviera
M&E Engineer: Somibat
Electricity: JB Pastor & Fils Électricité
Building company: JB Pastor & Fils
Program Mixed-use building: housing (99 apartments), primary school, university
Surface: 15 000 m² (161 459 sq ft)
Calendar: Delivery 2018
Photo credits: © Aldo Amoretti


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter