16-01-2006

Kloster von Siloe

Edoardo Milesi,

Grosseto,

Kirchen & Friedhöfe,

Stein,

Ort: Poggi del Sasso, Cinigiano, Grosseto - Italien
Ausführender Architekt: Edoardo Milesi
Mitarbeiter: Laura Pizzi, Paolo Vimercati
Auftraggeber: Klostergemeinschaft von Siloe
Arbeitsleitung: Edoardo Milesi



Kloster von Siloe Auch die Gliederung der Volumen folgt dem Verlauf des Bodens, seinen Unregelmäßigkeiten und seinen Höhensprüngen. In diese Optik gehört auch die Wahl der High-Tech Steine von Ariostea, und zwar Ardesia Bordeaux für Innen und Cardoso gestockt für Außen. Die Farbschwankungen des Schiefers mit seinen Bordeauxtönen und den Maserungen zwischen Braun und Grau, erzeugen einen warmen Effekt und eine Gleichgewicht mit den Farben und der Stofflichkeit der umliegenden Landschaft.
Außen hingegen herrscht das Grau des Cardoso vor, dessen gebördelte Oberfläche sich perfekt in das Umfeld einfügt.
Auch die besonderen Lösungen zur Energieeinsparung wurden von Kriterien der Baubiologie beeinflusst: Nicht nur die hinterlüftete Wand, sondern auch die Decken aus Holz und die Abdeckung aus Zink-Titan. Das Gleichgewicht des Ortes wird außerdem durch eine Windkraftanlage und einer Phytokläranlage für das Brunnenwasser ergänzt.
Das Ergebnis ist eine faszinierender Baukunst, die zeigt, dass Mensch und Natur kompatibel sein können.

Laura Della Badia

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×