05-11-2007

Kengo Kuma, Z58, Shanghai, China, 2006

Kengo Kuma,

Shanghai,

Unternehmen, Buros,

Stahl, Glas,

Das Gebäude Z58 besteht aus einem stereometrischen Volumen mit einfacher Geometrie, das seine Konturen anhand der geschickten und originellen Verwendung der Materialien, des Lichts und der Transparenzen entmaterialisiert und eine minimale und zeichenarme Architektur hervorbringt.



Kengo Kuma, Z58, Shanghai, China, 2006 An der Fanyu Road, einer ruhigen Straße gegenüber einer Villa aus den 30er Jahren Eigentum der Familie Sun Yatsen, im Osten der dynamischen Stadt Shanghai saniert und verwandelt dieses Projekt eine alte dreistöckige Uhrenfabrik. Kuma behält die ursprüngliche Betonstruktur bei, abgesehen von dem Teil der Straßenfront, in dem eine neue Konstruktion ein gesamthohes Atrium definiert und einen vierten Stock schafft, der den Gästen vorbehalten ist.
In Z58 verdichten drei Haupt-Schirmvorrichtungen - die grüne Wand, die Wasserklinge, der Glaskasten - die architektonische Strategie von Kuma.
Die grüne Wand besteht aus einer linearen Folge von spiegelblank polierten Stahlkästen, in denen sich winzige Pflanzen befinden.
Die Spiegelung der Umgebung betont die natürliche Bewegung der Pflanzen. Eine einzige Öffnung gestattet den Zugang zum Hauptatrium. Die 5.000 Listen mit einer Dicke von 20x20mm zeichnen ein Muster, das dem Material taktile Tiefe verleiht und schon aus einer gewissen Entfernung wahrnehmbar ist. Eine weitere Glasplatte fängt die Präsenz der Bäume im anliegenden Garten ein.

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×