09-05-2007

Internationaler Flughafen Suvarnabhumi. Bangkok. Murphy/Jahn. 2006

Murphy/Jahn,

Bangkok,

Flughafen,

Glas, Stahl,

Bauingenieurwesen und Architektur miteinander integrieren, eine offene und multifunktionale Struktur schaffen, die moderne Sprache der Transparenz und der Helligkeit verwenden: Das sind die Kriterien, die das Büro Murphy/Jahn aus Chicago bei der Planung des internationalen Flughafens Suvarnabhumi von Bangkok geleitet haben.



Internationaler Flughafen Suvarnabhumi. Bangkok. Murphy/Jahn. 2006 Es wurden über 200.000 Quadratmeter Fläche Schichtglas benutzt, 35.000 alleine für die Fassade des Haupt-Terminals. Ziel war es, einen hellen Raum zu kreieren, in dem die Transparenz den optischen Kontakt mit der Außenwelt ermöglicht. Diese Lösung hat es außerdem gestattet, das Tageslicht zu nutzen und garantiert gleichzeitig -trotz des tropischen Klimas- angenehme Temperaturen.
Der Suvarnabhumi Airport liegt im Distrikt von Bang Phli in der Provinz Samut Prakan, 25 km von Bangkok entfernt und bietet sich wie eine große Raumfahrtkapsel dar, doch der Name ist der Tradition entnommen: Suvarnabhumi bedeutet "das goldene Land" und bezieht sich auf das kontinentale Indochina.
"Goldene Halbinsel" oder "Goldenes Land" war der Name der Region Thailand-Kambodscha - Laos - Birma (das heutige Myanmar).Nach vier Jahrzehnten der Diskussion und der Konstruktion eingeweiht, ist der Flughafen, es heißt aus politischen Gründen, noch vor seiner Fertigstellung eröffnet worden.

Laura Della Badia

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×