18-03-2010

Herzog & de Meuron - VitraHaus, Deutschland

Frank Gehry, Herzog & de Meuron, Nicholas Grimshaw, Tadao Ando, Alvaro Siza,

Iwan Baan,

Weil am Rhein, Deutschland,

Sport & Wellness, Ausstellungsraum,

Design, gleichzeitig,

Vor Kurzem wurde das VitraHaus eingeweiht – das von Herzog & de Meuron entworfene Gebäude für die Home Collection von Vitra, eine Sammlung von Produkten des zeitgenössischen Designs und Neuauflagen, die sich an den Privatkunden wendet.



Herzog & de Meuron - VitraHaus, Deutschland

Das neue Gebaude, entworfen von Herzog & de Meuron fur Vitra, bereichert die architektonische Anlage auf dem Gelande in Weil am Rhein und gesellt sich zum Vitra Design Museum von Frank Gehry (1989) und dem Tagungszentrum von Tadao Ando (1993), sowie den Gebauden von Zaha Hadid, Richard Buckminster Fuller, Jean Prouve, Jasper Morrison und den drei Produktionshallen jeweils von Nicholas Grimshaw, Alvaro Siza und SANAA.
VitraHaus kombiniert zwei Themen, die haufig in den Werken von Herzog & de Meuron zu finden sind: Das archetypische Haus und die Stapelung der Baukorper.
Da hier auf das Bedurfnis geantwortet werden muss, Einrichtungsgegenstande fur den Hausgebrauch zu prasentieren, haben die Architekten wieder das Archetyp-Modell des Walmdachhauses vorgeschlagen, verstanden als Komposition von funf Oberflachen: die beiden Seitenwande, die beiden schragen Walmflachen und der Boden. Die Proportionen und die Innenma?e des Showrooms sind die eines Hauses und die Einrichtung erinnert an ein hausliches Umfeld. Das gesamte Projekt wirkt wie eine augenscheinlich chaotische Komposition von Einzelhausern, die auf insgesamt funf Stockwerken aufgestapelt sind, mit alleiniger Ausnahme der Endwande, die offen und bis zum Boden verglast sind, wahrend die Langskorper von extrudierten Prismen abgeschnitten zu sein scheinen.
Der Besuch beginnt im obersten Stock, der mit dem Aufzug erreicht wird und gliedert sich abwarts in einem komplexen Weg, der einen wunderbaren Ausblick auf ausgesuchte Punkte des Panoramas schenkt, die von den verglasten Endwanden umrahmt werden. Die Innenraume sind wei? gestrichen, um einen zuruckhaltenden Hintergrund fur die ausgestellten Objekte zu bilden. Der Au?enputz ist Anthratzitgrau, eine Farbe, die das Gebaude in die Umgebung einbindet und abends zur Auflosung der Baukorper im Dunkeln beitragt, wahrend die beleuchteten Innenraume besonders sichtbar werden.
(von Agnese Bifulco)

Entwurf: Herzog & de Meuron
Fotos: (1) Leon Chew
(2) (3) (4) Iwan Baan, © Vitra
Ort: Weil am Rhein, Deutschland

http://www.vitra.com/vitrahaus


GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×