14-11-2006

Handelskammer von Luxemburg. Claude Vasconi. 2004

Claude Vasconi,

Luxemburg,

Buros, Unternehmen,

Glas, Metall,

Für den neuen Sitz der Handelskammer von Luxemburg hat der Architekt Claude Vasconi eine Anlage aus sechs Bauten entworfen, die als separate Einheiten konzipiert sind, aber von unteriridischen Serviceräumen verbunden werden.



Handelskammer von Luxemburg. Claude Vasconi. 2004 Um die maximale Flexibilitat bei der Nutzung der internen und externen Raume zu gestatten, wurden die langen verglasten Gehsteige, die als Verbindung dienen, so organisiert, dass sie ein regelrechtes Netzwerk bilden.
Das Ergebnis ist eine in ihren Linien sehr einfache Baukunst, die keinerlei Zugestandnisse an das Frivole oder die Zierde macht und sich vor allem praktisch gibt und dabei Formen bevorzugt, die auch den Moden der Zeiten standhalten.
Diese Charakteristik hat Claude Vasconi auch bei anderen Realisierungen gezeigt, mit einer Vorliebe fur die modernen Materialien, insbesondere Metall und Glas.

Laura Della Badia

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter