15-01-2008

GOLFO GABELLA-Lake Resort. Maccagno (Lago Maggiore)
Maurizio Salvato und Simone Micheli. 2007

Maurizio Salvato, Simone Micheli,

Lago Maggiore,

Sport & Wellness, Residenzen,

Glas, Stein,

Die Natur der Umgebung, technologische Innovation und italienisches Design; das sind die Zutaten der Waterfront "Golfo Gabella"-Lake Resort, einer neuen Wohnanlage, die in einer herrlichen Bucht auf der lombardischen Seite des Lago Maggiore liegt.



GOLFO GABELLA-Lake Resort. Maccagno (Lago Maggiore)<br /> Maurizio Salvato und Simone Micheli. 2007 Die funf Gebaude, in denen neunzig Wohnungen unterschiedlichen Typs und Gro?enordnungen untergebracht sind, entsprechen den architektonischen Entscheidungen von Maurizio Salvato, wahrend das Interior Design aus der Hand von Simone Micheli stammt, der den Innenraumen und der Acquadulza bar - wine butega & restaurant die Kreativitat verliehen hat.
Die Philosophie im Stil "zero-positivo" (also Null-Positiv), war der Leitfaden dieses Projekts der Sist Group, die die Umweltauswirkungen einschranken mochte. Dies beweist die Realisierung einer autonomen Heiz- und Klimaanlage, die nach dem Prinzip der Warmepumpe funktioniert und eine Energieersparnis von 30% ermoglicht. Sie basiert auf dem Warmeaustausch mit dem Seewasser und gibt von daher keine Emissionen an die Luft ab.
Die Wohnungen sind kleine Universen, die fur das Wohnen von Heute konzipiert sind, wo Experimente und kommunikativer Stil sich mit der Funktionalitat und der Liebe zum Detail verbinden und wo jede Funktion intelligent in eine harmonische geometrische Komposition eingebunden wird, an der jedes vorhandene Element teilnimmt.
Die gewahlten Farben und Materialien sind mit einer blutenreinen optischen Dimension kombiniert, die sich durch Wei?tone, Ekru, elegante farbige Anregungen auszeichnet, die Bezug zur Natur haben. Acquadulza ist ein Restaurant mit Barbetrieb. Das Restaurant erstreckt sich auf eine Flache von 250 Quadratmetern und wird durch den weitlaufigen offenen Raum charakterisiert, der mit Trennwanden aus transparentem Glas mit eingeatzten Motiven und abgerundeten Formen sanft in mehrere anliegende Raumlichkeiten unterteilt ist, die miteinander kommunizieren und die die Vielseitigkeit und die interaktive Natur der Struktur betonen.
Der Saal, der den Besucher als erstes empfangt, ist die so genannte "wine butega", ein malerischer Filterbereich mit doppelter Identitat: Ein Ort, der der Verkostung der typischen lokalen Erzeugnisse gewidmet ist und dabei auch das Vorspiel zum eigentlichen Restaurant ist, das sich in den beiden folgenden Salen befindet.
Das dominierende Element dieses kulinarischen Raumes ist die Bartheke, die sich au?en mit schwarz lackiertem Holz zu sehen gibt und innen aus satiniertem Edelstahl besteht. Sie dient vorwiegend der Ausstellung und dem Angebot, besonders an ihren auskragenden Enden, die es ermoglichen, die verschiedenen Weine aus namhaften Kellereien auszustellen.

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter