21-06-2012

GMP, Nationalstadion Warschau

Marcus Bredt,

Sport & Wellness, Fabriken,

Das erste Spiel der Fußball-EM 2012, die am 8. Juni angefangen hat, wurde im neuen Stadion in Warschau ausgetragen, das von den Architekten des deutschen Büros gmp gestaltet wurde.



GMP, Nationalstadion Warschau
Das neue Nationalstadion von Warschau steht auf dem Gelände der ehemaligen Sportstruktur Dziesieciolecia Stadium, die seit 1988 nicht mehr benutzt wurde. Der Entwurf des Architekturbüros gmp Architects hatte den 2007 ausgelobten Wettbewerb gewonnen.

Der Neubau, der mit den Fassadenfarben auf die polnische Flagge verweist, ist das Herz eines neuen Sportparks, der östlich bezogen auf das Stadtzentrum an der Weichsel liegt.

Es sind zwei grundlegende Bauelemente, die die von gmp Architects entworfene Struktur bestimmen: Der als Kegelstumpf geformte Körper aus Fertigbeton und das Dach aus einem engmaschigen Netz aus Stahlseilen, die eine textile Membran tragen.
Die Außenfassade besteht aus eloxierten Stahlpaneelen in den polnischen Nationalfarben und dient als Schutz der Tribünen und der internen Serviceräume. Das Rot in den unteren Kreisen wird allmählich nach oben durch die Farbe Weiß ersetzt, die auch für die Dachmembran gewählt wurde.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: gmp Architects
Bildnachweis: Marcus Bredt, Krystian Trela, gmp Architects (Zeichnungen)
Ort: Warschau, Polen

www.gmp-architekten.de

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter