26-10-2010

Florens 2010

Richard Rogers, Mario Botta, Chris Bangle,

Florenz,

Exhibition Center,

Vom 12. bis zum 20. November wird in Floren die erste  Internationale Woche der Kultur- und Umweltgüter stattfinden, ein Ereignis, das verspricht, die Stadt in einen globalen Workshop für Kunst, Kultur und Wirtschaft zu verwandeln.



Florens 2010 Die von Giovanni Gentile, dem Vorsitzenden des Industrieverbands Confindustria Florenz und dem Forderkomitee Florens 2010 geschaffene Initiative, unter der kunstlerischen Leitung von Davide Rampello sieht fur die erste Ausgabe 30 Konferenzen, 10 Ausstellungen und 150 Ereignisse vor, die alle stadtischen Ortlichkeiten, privat wie offentlich, bis hin zu den anliegenden Gemeinden involvieren. Zweck ist die Forderung des kulturellen und umweltbezogenen Erbes als Schwungrad fur die wirtschaftliche Entwicklung. Thema der Veranstaltung ist “Aufwerten ist Neuinterpretieren ”. Unter den vorgesehenen Ereignissen – um nur einige zu nennen – die Lectio Magistralis des Architekten Rem Koolhaas, des Designer Chris Bangle, des Kritikers Achille Bonito Oliva; die Dialoge zwischen den Intellektuellen der verschiedenen Bereiche, wie dem Philosophen Sergio Givone und dem Architekten Richard Rogers; die themengebunden Workshops, in Scandicci beispielsweise werden der Architekt Mario Botta, der Stadtplaner Alberto Magnaghi und der Wirtschaftsdozent Antonio Calafati uber die “Stadt als Kulturgut” sprechen.

von Agnese Bifulco

Datum: 12. -20. November 2010
Fotos:

www.florens2010.com

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×