1. Home
  2. Architekten
  3. Biographie
  4. Film-Obras De Arquitectura

Film-Obras De Arquitectura


Biografie

Carlos Fernández, Jorge Isaías, Gabriel Lanosa und Claudio Maslat, Mitglieder des argentinischen Büros Film-Obras De Arquitectura, arbeiten mit 4 grundlegenden Gestaltungsparametern.
Einfachheit als Prozess, Strenge als Forschungsmethode, Nachhaltigkeit als Ziel der beruflichen Verantwortung und schließlich Annehmlichkeit als Anreiz für die Transformation des Ortes.

Überzeugt, dass die Universität der Ort ist, an dem neue Ideen entstehen und weiterentwickelt werden können, eine kreative Schmiede, die in die zeitgenössische Realität eingebettet ist, aus der man schöpfen kann, unterrichtet die Gruppe seit Anfang der 90er Jahre an der Fakultät für Architektur und Landesplanung in Buenos Aires.

Ihre Lehre basiert auf der Philosophie, alle Phasen des Projekts, von der Forschung bis zur Realisierung der Arbeit, zu kontrollieren, was nicht als Einschränkung des Ideenfeldes zu verstehen ist, sondern als künstlerische Begleitung jedes Moments des Weges.
Sie wurden zu zahlreichen Ausstellungen in Argentinien und der ganzen Welt eingeladen, darunter zahlreiche Ausgaben der Biennale Iberoamericana de Arquitectura y Urbanismo.
Im Jahr 2008 gehörte Film-Obras De Arquitectura mit dem Projekt für den Park und das Mausoleum Juan y Eva Perón zu den Vertretern Argentiniens auf der 11. Architekturbiennale Venedig.

Es ist ein Projekt in San Vicente bei Buenos Aires, in dem Erinnerung, Huldigung und abstrakte Anordnung verschmelzen, mit „vertikalen Längsebenen konstanter Höhe und Dicke, die aus einer horizontalen Ebene variabler Oberfläche und Umfang aufsteigen.“
Zu den interessantesten Werken gehört die Casa en Pilar in Buenos Aires, die 2010 im Stadtteil Los Robles del Monarca gebaut wurde. Das Wohnprojekt „casa minima“ ist als ein einziger flexibler rohrförmiger Raum mit rechteckigem Grundriss und geschliffenem Betonboden konzipiert.

Der Gesamtraum besteht aus zwei Zonen: der ersten, offenen und von Backsteinfassaden gesäumten Zone mit einem durchgehenden Dach, ebenfalls aus Backstein, in der sich Wohn- und Esszimmer befinden; der zweiten Zone mit Bad und Küche. Der Dialog mit der Außenwelt wird auf der Nordostseite durch eine Reihe von Stützmauern gewährleistet, die den Eintritt von Licht und den Blick auf den Himmel ermöglichen, auf der Nordwestseite des Gebäudes lässt sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln die angrenzende Landschaft bewundern.

Die Kombination von Ziegel und Beton, die sowohl als Konstruktionsmaterial als auch als Module für die Inneneinrichtung verwendet wird, ist das charakteristische Merkmal der Arbeit, bei der nicht ein Raum in klarer und eindeutiger Weise definiert ist (...) und überall fungiert die Architektur auch als Einrichtungssystem“ (M. Corradi).

Die einseitig geschliffene Betonkonstruktion wird zu einem langen und breiten Regal, die Ziegelwände haben die Funktion von Fächern, Küche und Badezimmerelementen.
Das Haus in Beccar (2015) ist das Ergebnis der Überlagerung eines bestehenden Hauses mit einer neuen architektonischen Hülle, im Kontext eines zu einem Wohnviertel gewordenen Arbeiterviertels mit hohem Immobilienwert.

Das bestehende Haus wurde so gestaltet, dass die Verbindung der Grünflächen, Vorder- und Rückseite und die maximale Helligkeit gewährleistet sind: Alle nicht tragenden Wände wurden entfernt und der Raum durch einige Außenträger erweitert.
„Sichtbeton definiert das neue Gebäude. Durch die Modellierung einer Hülle, die von drei Strahlen mit zehn lichten Metern getragen wird, wird der Blick auf die vorderen, hinteren und seitlichen Ansichten frei. Die Betonschale mit vertikalen Platten wurde verwendet, um eine Kontinuität mit dem Holz zu schaffen, das ebenfalls vertikal verlegt ist“.

Die beiden Wohnmodule, die durch ein Glasfenster verbunden sind, stehen nicht im Gegensatz zueinander, im Gegenteil, sie bewahren ihre Identität und bilden gleichzeitig eine neue und komplexe Einheit.
Während das Mercedes-Haus, ein wirtschaftliches Projekt für eine große Familie, sich auf einer einzigen Etage befindet, auf der man leicht ins Freie kommt, ist das Haus in Santa Rita ein besonderes Beispiel für ein mehrstöckiges Privathaus mit Garten, mit einer starken Landschaftskomponente, die ganz „der kompositorischen Strenge im Inneren entspricht: Auf drei Etagen entwickelt, teilt das Haus den Wohnbereich im Erdgeschoss und den Schlafbereich im ersten Stock deutlich voneinander ab, mit einem Dach für eine große und freie Terrasse.“

Aus der Feder des Architekturbüros stammen auch das Haus in Tigre, in der Provinz Buenos Aires und die Wohnanlage mit 16 Wohnungen in Larralde (2012).
 
Berühmte Werke und Projekte: Film-Obras De Arquitectura
 
- Edificio Villa Pueyrredon, CABA (Argentina)
- Suther Pilar II, Pilar (Argentina)
- HCA Secundaria, El Talar de Pacheco (Argentina)
- Edificio Russel, CABA (Argentina)
- Casa a Mercedes (Argentina)
- Casa a Martinez (Argentina)
- Casa a Beccar, Buenos Aires (Argentina), 2015
- Complesso residenziale Larralde, CABA (Argentina), 2012
- Casa a Pilar, Buenos Aires (Argentina), 2010
- Casa a Tigre, Buenos Aires (Argentina), 2011
- Casa Santa Rita, San Isidro, Buenos Aires (Argentina), 2007
- UMET - Universidad Metrolipolitana para la Educación y el Trabajo, CABA (Argentina)
- Mausoleo di Juan e Eva Peron, San Vicente, Buenos Aires (Argentina), 2004
 
Offizielle Webseite
 
www.filmarquitectura.com

Verwandte Artikel: Film-Obras De Arquitectura


Verwandte Artikel

29-05-2020

Panorama Architecture MMSH Forschungscampus Aix-en-Provence

Das Studio Panorama Architecture realisierte das Projekt für die Renovierung und Erweiterung...

More...

28-05-2020

Gio Ponti Amare l'architettura im Maxxi und die anderen Ausstellungen sind wieder offen

Nach dem Kulturstop, der durch die Eindämmungsmaßnahmen für die Ausbreitung der...

More...

27-05-2020

Piercy&Company 25 Savile Row - Derwent London’s Headquarters

In London hat das Architekturbüro Piercy&Company die Renovierung eines Gebäudes in der...

More...



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter