26-10-2018

Eliasson + Behmann + Studio Olafur Eliasson: Fjordenhus

Studio Olafur Eliasson,

Anders Sune Berg,

Danimarca,

Kulturzentrum, Exhibition Center,

Ziegel,

Die Architektur des Fjordenhus, das neue Wahrzeichen im Hafen von Vejle, entworfen vom Team Olafur Eliasson + Sebastian Behmann mit dem Studio Olafur Eliasson, scheint von der ewigen Abnutzung der Grenze zwischen Land und Wasser inspiriert zu sein.



Eliasson + Behmann + Studio Olafur Eliasson: Fjordenhus
Das Fjordenhus, das Fjordhaus, von Olafur Eliasson + Sebastian Behmann mit dem Studio Olafur Eliasson ist Teil eines größeren Projekts, das von der dänischen Gemeinde Vejle, der Stadt am Fjord in Jütland, die sich nach Osten bis zur Mündung des Kattegat erstreckt, gewünscht wird. Der im Jahr 2011 gestartete Plan mit dem Namen Vejle Harbour Development umfasste den neuen Hauptsitz der Investmentgesellschaft KIRK KAPITAL A/S, eine neue Insel, Harbour Island, mit zwölf Wohn- und Geschäftshäusern und dem neuen Yachthafen der Gemeinde. Der Masterplanvorschlag Harbour Island wurde in Zusammenarbeit mit Studio Olafur Eliasson, Lundgaard & Tranberg Arkitekter und Vogt Landscape Architects entwickelt. Auf der Grundlage von Plänen der Gemeinde Vejle, eine aktive Verbindung zwischen dem Zentrum von Vejle und dem Hafen herzustellen, sollte der Hauptsitz von KIRK KAPITAL ein Symbol und ein neues Wahrzeichen werden.
Aus diesem Grund wurde ein spezifisches Gebiet des Fjordenhus für die öffentliche Nutzung bestimmt, das auf verschiedene Weise für kulturelle Zwecke genutzt werden soll, um das Gebäude als Ausgangspunkt eines Spaziergangs vom Stadtzentrum zum Hafengebiet wahrzunehmen, dieses in die allgemeine Aufmerksamkeit zu rücken und dessen Qualifikation zu fördern.
Die Wahl von Olafur Eliasson, einem großen Künstler mit einer Fähigkeit zur Vision des Raumes als Architekt, wird in diesem Sinne erklärt, um die Intervention mit Wert zu füllen. Herausragende kulturelle Gesten wie die Fog Assembly in Versailles im Jahr 2016, die die Zuschauer einlud, sich zu bewegen und die Installation zu erleben, die Nebel erzeugte, oder Your Rainbow Panorama, der 150 Meter lange, runde, farbige Glasweg auf dem Dach des ARoS-Kunstmuseums in Aarhus, weckte die Aufmerksamkeit der Gemeinschaft und hatte eine sehr starkes Medienecho erzeugt. 
Das Hafengebiet von Vejle stand bereits mit dem Bau des Wohnprojekts The Wave von Henning Larsen Architects, dem internationalen Büro, mit dem Olafur Eliasson die heute berühmte Harpa Concert Hall in Reykjavik entworfen hat, im Mittelpunkt des weltweiten architektonischen Interesses.
Mit dem Projekt von Fjordenhus, das 2014 die Geburtsstunde vom Büro Other Spaces markiert, einem Unternehmen, in dem die künstlerische Komponente von Eliasson im Bereich der Architektur auf die Erfahrungen von Sebastian Behmann, seinem historischen Mitarbeiter in Berlin, angewendet wurde, stehen Vejle und die dänische Architektur wieder im Mittelpunkt der Architekturdebatte, mit einem von privaten Investoren finanzierten Vorschlag, aber mit einer starken Wirkung für die Öffentlichkeit.
Die Architektur des Fjordenhus hat sicher eine naturalistische und organische Inspiration mit den skulpturenartig wirkenden Baukörpern. Sie auf die Erosion der Felsen durch die Wellen, auf die jahrtausendealte und ständige Abnutzung der Klippen, auf die ewige Grenzbeziehung zwischen Land und Wasser anzuspielen. Die Metapher ist eigentlich das Ergebnis eines mathematischen Prozesses, der Kegelstumpf und Zylinder schneidet, um Hohlräume und Festkörper zu erhalten, multipliziert mit vier Hauptvolumina, die sich weiter miteinander schneiden. Die zweideutige, 28 Meter hohe Struktur befindet sich im Wasser des Hafens von Vejle, der durch einen unsichtbaren Boden unter dem Meeresspiegel und einen Pier mit dem Kai verbunden ist. Dieser einzige, schlanke Zugangspunkt hebt die Architektur in der maritimen Landschaft hervor und verleiht ihr ein strenges Aussehen. Die dreidimensionalen und majestätischen parabolischen Öffnungen, die ihre Formen markieren, geben Einblicke in ihre gewundenen zentralen Räume und verhindern, dass man das Innere von vornherein von außen unterscheiden kann. Der Beton der Struktur ist fast vollständig mit einer Ziegelschicht bedeckt, die nicht nur an die Silos und Docks erinnert, die traditionell die Hafenlandschaften ausmachen, sondern auch die Haupt- und Nebenfronten vereinheitlicht, die dazu beitragen, das Interesse an dem neuen, geheimnisvollen Architekturobjekt zu wecken. 
Es ist schwierig, die Funktion der Konstruktion im Voraus zu definieren, wenn man sie nicht als Sitz der Büros von KIRK KAPITAL A / S kennt, die sich in den vier Glasgeschossen befinden, die in der Struktur geschaffen wurden, über der doppelt hohen Halle, die die gesamte Ebene am Ende des Gehsteigs einnimmt. Diese Ebene ist der eigentliche Moment des Dialogs zwischen öffentlich und privat, zwischen Immobilieninvestitionen und urbanem Raum. In diesen Umgebungen, die nur teilweise geschlossen und bedeckt sind, aber praktisch immer noch in die Landschaft des Hafens eintauchen und aus dem Wasser herausragen, das sich zwischen die geschwungenen Oberflächen der Struktur hereinschmiegt wie das Meer zwischen den Klippen, hat Olafur Eliasson für seine Werke eine Kunstgalerie entworfen, die dauerhaft und für alle zugänglich ist. Seine eigene Definition von Fjordenhus als Gesamtkunstwerk ist nicht übertrieben, denn neben der Architektur hat er alle Kunstwerke im Saal und in den vier Obergeschossen sowie alle Möbel und Lampen gestaltet.

Mara Corradi

Design:
Artist: Olafur Eliasson
Architectural Design: Sebastian Behmann with Studio Olafur Eliasson
Project Architect: Caspar Teichgräber

Local Architect: Lundgaard & Tranberg Architecture
Landscape Architect: Vogt Landscape Ltd.

Design Team:
Artist: Olafur Eliasson
Architectural Design: Sebastian Behmann with Studio Olafur Eliasson
Project Architect: Caspar Teichgräber (2013-2018)
Project Architect: Ben Allen (2012-2013)
Project Architect: Felix Hallwachs (2011-2012)
Project Architect: Ricardo Gomes (2009-2011)
Design and Site Supervision: Reinhard Ostendorf
Design and Site Supervision: Ilja Leda
Geometry: Phillip C. Reiner
Visualisation: Robert Banovic

Studio Olafur Eliasson Team for Fjordenhus:
Nestor Perez Batista, Theis Bloch, Sylvain Brugier, Jan Bünnig, Ruben Bygvraa, Bendix Carabetta, Michelle Chen, Michel David, Heide Deigert, Taylor Dover, Jesper Dyrehauge, Anna Engberg-Pedersen, Emilie Engbirk, Martin Enoch, Sophie Erlund, Noel Fäh, Laura Freiling, Matthias Gerber, Yolandé Gouws, Maria Björk Gunnarsdóttir, Thomas Blumtritt Hanisch, Jennifer Hauger, Frank Haugwitz, Friedrich Herz, Erik Huber, Jöran Imholze, Holger Jenal, Ruben Jodar, Lisa Jugert, Roger Kaiser, Camilla Kragelund, Inga Krieger, Al Laufeld, Gianna Ledermann, Sharron Lee, Meng Li, Luca Longagnani, Lars Lubnau, Julia Lutz, Margaret Lutz, Riccardo Mariano, Elizabeth McTernan, Jan Mennicke, Andreas Meyer, Niel Meyer, Daniel Mock, Anders Hellsten Nissen, Marina Pedrazzini, Marc Paetzold, Francisco Regalado, Miranda Robbins, Bettina Roeder, Kerstin Schmidt, Vajra Spook, Tobias Tavella, Myriam Thomas, Lisa Tiedje, Christian Uchtmann, Michael Waldrep, Matt Willard, Alexander Zerning, Linda Zhang

Project Management:
Project Manager: Flemming Hoff Jakobsen, Hundsbæk & Henriksen A/S
Construction Manager: Jørn Andreasen, Hundsbæk & Henriksen A/S

Consultants:
Technical Supervision: Hundsbæk & Henriksen A/S
Engineering: Cowi A/S
Environmental Engineering: Transsolar Energietechnik GmbH
Consulting Engineering: ArtEngineering GmbH
Acoustic Engineering: Gade & Mortensen Akustik A/S
Fire Counseling: Hundsbæk & Henriksen A/S
Safety: Eggersen Miljø & Sikkerhed APS

Client: KIRK KAPITAL A/S

Location: Havneøen 1, 7100 Vejle, Denmark
Concept Phase: 2009–2011
Design Phase: 2011–2013
Building Phase: 2013–2018
Inauguration: 9 June 2018

Contractors:
General Contractor: Jorton A/S
Pit, Plaza, and Jetty: Per Aarsleff A/S
Facade and Stairs: Waagner-Biro Stahlbau AG
Stone Floors: Top Granito SRL
Bricks: Petersen Tegl A/S
Custom Bricks: Neue Ziegel-Manukfaktur Glindow UG
Carpenters: Jakon A/S and Gribskov Inventarsnedkeri A/S
Curtains: Kvadrat A/S and Rudloff´s Raumausstattung
Carpets: Kinnasand GmbH and Neumann GmbH Bodenbeläge
Custom Metal Works: Jens Lauritsens Eftf. ApS
Custom Lighting: Lichtbau
Furniture: Olafur Eliasson and Studio Olafur Eliasson
Lamps: Olafur Eliasson and Studio Olafur Eliasson

© Anders Sune Berg, David de Larrea Remiro

www.olafureliasson.net
www.fjordenhus.dk
studiootherspaces.net

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×