09-02-2007

Donnelly Gallery-Residence. Claudio Silvestrin.
Dublin. 2002

Claudio Silvestrin,

Dublin, Irland,

Housing, Residenzen, Halle,

Stein, Holz,

Die Galerie ist eines der repräsentativsten Werke für die Ausdrucksweise von Claudio Silvestrin, dem Architekten, der die Sprache der Einfachheit und der Klarheit bevorzugt, ohne dabei in das Banale oder Kalte abzudriften



Donnelly Gallery-Residence. Claudio Silvestrin.<br /> Dublin. 2002 Die Donnelly Gallery-Residence in der Nähe von Dublin ist eine Residenz, die auch als Ausstellungsraum dient. Vor allem aber handelt es sich hierbei um ein Volumen mit essentiellem Design und einer starken Persönlichkeit.
Die Räumlichkeiten auf einer Gesamtfläche von 1.000 Quadratmetern, beherbergen die Privatkollektion der Familie Donnelly, wobei die Privaträume mit einem großen Wohnzimmer-Ausstellungsraum kombiniert werden. Das Bauwerk wird vor allem durch das Paar der zwei parallelen Linien markiert, die horizontal auf der Höhe des Dachs und des Fußbodens verlaufen und die in sich den Teil einschließen, in dem sich die Wohnräume befinden. Dieser Teil wird auf diese Weise geschützt und ist von Außen nicht sichtbar.
Zwischen den beiden Bändern verläuft ein 70 Meter langer Flur, der vollständig verglast ist und der die verschiedenen Räumlichkeiten in ihrer Entwicklung begleitet - von den Privaträumen hin zu den öffentlich zugänglichen und den Ausstellungsräumen. In diesem Projekt zeigt sich deutlich die Suche nach einem Dialog mit dem Außen, durch die Verwendung von Glas und die Aufwertung des Lichts, das frei in die verschiedenen räume einfällt. Gleiches geschieht auch bei der Vegetation, die sich auf den Glaswänden spiegelt und optisch zum Teil der Wohnung wird.

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×