12-12-2019

Die Wohnbauten von 2b Architekten in Lausanne und Gaou Bénat

2b Architectes,

Mathieu Gafsou,

Gaou Bénat, France, Losanna, Svizzera,

Ville, Ferienhäuser,

Zwei aktuelle Wohnprojekte des Studios 2b architectes. Zwei Projekte zur Umgestaltung und Sanierung bestehender Wohngebäude. Das erste ist in Lausanne, ein Haus in urbanem Kontext mit einem großen Garten. Das zweite befindet sich in Gaou Bénat, ein Ferienhaus in einer außergewöhnlichen natürlichen und landschaftlichen Umgebung. Zwei verschiedene Projekte, aber mit einem gemeinsamen Vorgehen angegangen, das darauf abzielt, Werke zu realisieren, die ihren lokalen Kontext respektieren und die Erwartungen der Kunden erfüllen können.



Die Wohnbauten von 2b Architekten in Lausanne und Gaou Bénat

Die Maison T und die Maison BB sind zwei interessante Wohnprojekte des Büros 2b architectes aus Lausanne, Schweiz. Zwei Projekte bezogen auf die Umgestaltung und Sanierung bestehender Gebäude in ganz unterschiedlichen Umfeldern, in denen wir jedoch einen gemeinsamen Modus operandi identifizieren können.
Das Eingreifen in den Bestand, insbesondere in ein Gebäude mit wichtigen historischen oder künstlerischen Werten, wirft interessante Probleme auf. Die Anerkennung des Wertes der hier zu sehenden Arbeit, ihrer Geschichte und ihres Kontextes, sind nur einer der ersten Schritte, die im Rahmen des Projekts der Transformation und Wiederherstellung ähnlicher Artefakte unternommen werden müssen, aber es ist ein grundlegender Schritt, der dann die nachfolgenden Gestaltungseinscheidungen beeinflusst. Das Büro 2b architectes intervenierte kohärent in beide Projekte und schuf Werke, die in der Lage waren, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen und gleichzeitig die lokalen Bezugskontexte, sowohl städtisch als auch landschaftlich, zu respektieren. Die realisierten Projekte sind vor allem Architekturen, die ihre Vergangenheit nicht verleugnen, sondern in sie integrieren und ihren Gegenwartsbezug offen erklären.

Eine Eigenschaft, die sich im Maison T für das im Vergleich zum aktuellen Geschmack fast “malerisch”, wirkendem Erscheinungsbild des Originalgebäudes sicherlich gut zeigt.
Das Maison T ist in der Tat der neue Name einer 1903 vom Schweizer Architekten Gerorse Epitaux entworfenen und gebauten Residenz: das Maison Le Closy an einem Ort namens le Petit Verdonnet, in Lausanne. Es handelt sich um ein Wohngebäude auf drei Ebenen, die ersten beiden sind für die Hauptwohnung und die dritte zur Vermietung vorgesehen. Das Haus ist in Heimatstil, einem in der Schweiz und anderen deutschsprachigen Ländern weit verbreiteten Baustil aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts, der dann in seiner alpinen Herleitung mit der Architektur der Chalets fortgesetzt wurde. Dies sind Gebäude, die sich durch die Verwendung von Holz und geschnitzten Steinen in der Fassade kennzeichnen, die oft Geschichten aus der lokalen Folklore oder Literatur darstellen. Ein reich verziertes und kunstvolles Gebäude, nicht nur qualitativ, sondern auch bedeutend für das historische Gedächtnis des Kontextes. Die Intervention der Architekten war eine sanfte Transformation des Bestehenden, ohne offensichtliche Kontraste, die auch im Inneren ein wichtiges historisches Zeugnis des Hauses bewahrte: die Treppe. Dieses Element, das bevor nur die beiden Wohnungen verbindet, ist heute integraler Bestandteil des einzigen Wohnraums geworden, der die drei Ebenen des Gebäudes zusammenführt.

In Frankreich in Gaou Bénat, an der Mittelmeerküste, befindet sich das zweite Projekt des Studios 2b architectes. Es ist ein auf Terrassen verteiltes Haus, das 1964 von den Architekten André Lefèvre und Jean Aubert entworfen wurde. Das Haus befindet sich auf einem leicht zum Meer abfallenden Grundstück, umgeben von üppiger Vegetation und in einer bemerkenswerten landschaftlichen Lage. Das Studio 2b Architekten renovierte und stattete das Gebäude nach dem ursprünglichen Projekt aus. Die Architekten interpretierten Materialien und Designlösungen aus den 1960er Jahren neu, um das Haus mit lokalen Materialien und Stilelementen wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen. Das Ergebnis ist eine kontextsensitive Architektur, ein idealer Zufluchtsort, um in engerem Kontakt mit der Natur des Ortes zu leben.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of 2b architectes, photos by Mathieu Gafsou, Lausanne

Credit Maison T

Architects: 2b architectes stratégies urbaines concrète https://www.2barchitectes.ch/
Team 2b: S.Bender, Ph.Béboux, V.Vergain, L.Herdé, B.Brun
Construction management: 2b architectes, Lausanne + Normal Office, Fribourg
Civil engineer: Normal Office, Fribourg
Physical engineer: Normal Office, Fribourg
Landscape Architect: Cécile Albana Presset, Lausanne
Photographe: Mathieu Gafsou, Lausanne
Date: 2015 (project), 2018 (construction)
Location: Lausanne, Switzerland

Credit Maison BB

Architects: 2b architectes stratégies urbaines concrètes https://www.2barchitectes.ch/
Team 2b: S.Bender, Ph.Béboux, V. Forel, A. Martin, V. Vergain
Construction management: 2b architectes, Lausanne
Photographe: Mathieu Gafsou, Lausanne
Date: 2014 (project), 2017 (construction)
Location: Gaou Bénat, France


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter