24-04-2019

Des Érables von _naturehumaine

Naturehumaine, Stéphane Rasselet,

Adrien Williams,

Montreal, Kanada,

Residenzen,

Das kanadische Büro unter der Leitung von Stéphane Rasselet hat die Renovierung und Erweiterung eines Doppelhauses in der eigenen Stadt Montréal entworfen, wo _naturehumaine dank zahlreicher Projekte mit minimalistischer Wiedererkennbarkeit aus klaren Geometrien und markanten Kontrasten einen wohlverdienten Ruf genießt.



Des Érables von _naturehumaine

Stéphane Rasselet gründete _naturehumaine im Jahr 2004, und seitdem zeichnet sich jedes realisierte Projekt durch sein Zeichen aus: eine unglaubliche Sauberkeit der Linien, die Fähigkeit, mit Farben und akzentuierten Kontrasten zu spielen, eine minimalistische, präzise und klatre Identität zu bewahren. Im Laufe der Jahre hat er zahlreiche Renovierungen und Erweiterungen durchgeführt, und selbst die letzte, "Des Érables", ist eine davon.
In Montréal, der Stadt, in der sich das Studio befindet, wollte ein Paar zwei Appartements eines Zweifamilienhauses zu einem Einfamilienhaus kombinieren und dabei die Gelegenheit nutzen, die bebaute Fläche zu erweitern. Im Mittelpunkt des Raumes steht das neue Treppenhaus, das nicht nur die beiden Ebenen des Hauses, sondern auch den Ausbau des bestehenden Volumens verbindet. Der Name "Érable", Ahorn, deutet eben auf das Material hin, das von _naturehumaine gewünscht wurde, um den großen, doppelt hohen Raum zu charakterisieren, der die Treppe und das Esszimmer beinhaltet. Die helle und gleichmäßige Farbe kontrastiert mit dem Weiß und den klaren Holzverkleidungen der Wände und mit dem dunkleren Holz der Bodendielen. Die Ahornverkleidung bedeckt die gesamte Treppe, auch die Wände und Decken und vermittelt den Eindruck eines echten Portals, das zwei Teile des Hauses, den Wohn- und den Schlafbereich, verbindet. Ein kontrastierendes Element wird durch den perforierten und weiß lackierten Stahl eingesetzt, der als Handlauf dient und in dem Raum unter der Treppe im Erdgeschoss zur Tür zu einem Spielraum für Kinder wird.

Der Speisesaal, der zum Herzstück des Hauses geworden ist, um das sich alle Räume drehen, ist ebenfalls in Ahorn eingerichtet, um die Kontinuität mit der Treppe an der Seite zu gewährleisten. Eine Hängelampe beleuchtet den Tisch, getragen von drei dünnen Stahlseilen, die bis zur Decke reichen und die Ober- und Erdgeschosse verbinden, auch in der Aussparung der doppelten Höhe.
Teil des Anbaus sind auch ein Balkon und ein Raum, der zum doppelt raumhohen Esszimmer hin offen ist und für Yoga vorgesehen ist. Dank der geschickten Tiefenausnutzung hat _naturehumaine die Innenöffnungen so positioniert, dass die große Glaswand, die vom Yogaraum auf den Hinterhof blickt, auch das Esszimmer im Erdgeschoss, das Treppenhaus und ein daneben liegendes Büro im Obergeschoss mit Licht versorgt. Der Balkon überblickt das Elternschlafzimmer und schirmt es mit Stahlblättern ab, die sich um ihre Achse drehen können und so das einfallende Tageslicht modulieren.
Das letzte wichtige Element in _naturehumaines Projekt ist der Zugang zum Hinterhof: eine holzverkleidete Fassade, die von einer Glasbrüstung umgeben ist, die den Entspannungsbereich und einen Tisch für sommerliche Abendessen im Freien beherbergt. Von der mit Terrakotta verkleideten Brüstung führen fünf Stufen zur Ebene des Pools und schließlich zu den grünen Flecken einfacher Blumenbeete an den Seiten des Grundstücks. Das Fehlen hoher Pflanzen wird großzügig durch die Gärten der nahegelegenen Häuser ausgefüllt, die der Familie, die Des Érables bewohnen wird, die Last des Beschneidens und der verschiedenen Reinigungen abnehmen.
Wieder einmal kümmerte sich Rasselet um das Projekt, ohne nach Spektakularität zu suchen, durch die Funktionalität der Räume und hat dabei - ohne Schnickschnack - alle ästhetischen und materiellen Elemente mit dem klaren und sauberen Stil verbunden, der die Arbeit von _naturehumaine charakterisiert.

Francesco Cibati

Type: Single family home
Intervention: Complete transformation & Extension
Location: Rosemont La-Petite-Patrie, Montréal, QC, Canada
Area: 2200 sqft (gross)
Date: January 2018
General contractor : Jim Farley
Photo credits: Adrien Williams


https://naturehumaine.com/
http://adrienwilliams.com


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×