08-05-2012

COOP HIMMELB(L)AU, Cinema Center Busan

Oscar Niemeyer, Le Corbusier,

Landschaft, Sport & Wellness, Kinos,

Das von Wolf D. Prix/COOP HIMMELB(L)AU gestaltete und letzten Herbst eröffnete Cinema Center ist ein Bauwerk mit einem neuen Konzept, wo der offene Raum sich mit den Räumen für Unterhaltung und Kulturereignisse kombiniert.



COOP HIMMELB(L)AU, Cinema Center Busan
Anlässlich der Eröffnung des Cinema Center von Busan, Südkorea, wurde dem Planer, dem österreichischen Architekten Wolf D. Prix von COOP HIMMELB(L)AU
die Ehrenbürgerschaft verliehen.
Sieger des 2005 ausgelobten Wettbewerbs, hat Wolf D. Prix dieses Gebäude mit einem großen auskragenden Dach entworfen, das als das größte der Welt gilt und mit einer dreidimensionalen Decke, die mit LED verkleidet ist, um dynamische optische Effekte zu erzielen.

Ausgehend von der Untersuchung der Projekte von Oscar Niemeyer und dem Dach der Unité d’Habitation von Marseille (Le Corbusier) behauptet Wolf D. Prix, dass das Dach nicht nur zum Schutz des Bauwerks gilt, sondern als Architekturelement betrachtet werden muss.

Ein Element, von dem aus die Landschaft umrahmt wird oder das selbst zur Landschaft wird. Dieses Thema hatte der Architekt bereits bei dem ProjektBMW Welt behandelt und das ? zusammen mit der Überlappung zwischen offenen und geschlossenen, öffentlichen und privaten Räumen, im Entwurf des Cinema Center von Busan grundlegende Bedeutung erlangt.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Wolf D. Prix/COOP HIMMELB(L)AU
Ort: Busan, Südkorea
Bildnachweis courtesy of COOP HIMMELB(L)AU, @ISOCHROM.com, Wien; @Woochang Choi Korea

www.coop-himmelblau.at

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter