10-08-2016

CF Moller: Studentenwohnheim, University of Southern Denmark

C.F. Møller,

Torben Eskerod,

Danimarca,

Housing, Residenzen,

C.F. Møller Architects hat das Studentenwohnheim in der University of Southern Denmark von Odense fertiggestellt. Das Studentenwohnheim steht im Cortex Park, dessen Vollendung für 2020 vorgesehen ist und der zur kürzlich eröffneten technischen Fakultät der SDU gehört, beides Projekte von C.F. Møller.



CF Moller: Studentenwohnheim, University of Southern Denmark

Das Studentenwohnheim von C.F. Møller Architects ist der neueste Abschnitt im Rahmen des großen Masterplans, der das Gelände der Syddansk Universitet (SDU), der Universität Süddänemarks, südlich der Stadt Odense betrifft. C.F. Møller hat vor Kurzem den Wissenschaftstrakt der University of Southern Denmark vollendet – ein Bau, der vier Forschungsinstitute für Bauwissenschaft, neue Materialien und Robotik vereint und im Herzen des von Krohn & Hartvig Rasmussen 1966 entworfenen Universitätscampus steht. Dieser Anlage mit ihren linearen Pavillons setzt sich sowohl das Layout des neuen technischen Baus als auch der Masterplan des Cortex Park entgegen, der im Jahr 2020 fertig sein soll. Ein in Cluster aufgeteiltes Gelände mit Mischnutzung und Bauten für Forschung, Wohnungen, Hotels und Dienstleistungen. Alles im Dienste des Dialogs und des Austauschs entworfen. Im Einklang mit den neuen Gestaltungsansatz von C.F. Møller ist auch das Studentenwohnheim an der Campusveij, also an der Straße, die den Campus mit dem Cortex Park verbinden wird. Ein Verkehrsknotenpunkt, den die Architektur in ihrer vertikalen Entwicklung und auf 360 Grad erkundet.

Zweihundertfünfzig Wohnungen für eine oder zwei Bewohner, befinden sich in den 3 Gebäuden mit jeweils 15 Etagen, die über einen gemeinsamen Block miteinander verbunden sind und so eine Art Turm bilden, der keine Hauptfassade besitzt. Die ursprüngliche Zeichnung wurde bewegt, in dem die Teile der einzelnen Gebäude einmal nach vorne und dann nach hinten versetzt wurden. Hinzu kommt die Definition der Vorhangfassaden aus grauen Backsteinen, die den Kontrapunkt zu den durchgehend verglasten Abschnitten bilden. In jeder typischen Etage wurde die Schaffung von großzügigen zentralen Gemeinschaftsräumen, an die sich die Wohnungen anschließen, zur Umsetzung des Willens, hier die Synergie der Gemeinschaft aufzuwerten. Große Aufmerksamkeit wurde auch auf die Gestaltung der Wohnungen gelegt, für einen oder zwei Bewohner, alle an den Außenfronten angeordnet mit großem Fenster und Balkon, der bei jedem Wohnungsmodell zu finden ist. So ist der Blick nach Außen gestattet und das Tageslicht kann optimal genutzt werden. Durch die Wahl von Sichtbeton und Holz für die Oberflächen entstehen hier durchdachte und sehr ansprechende Wohnräume. Jede Wohneinheit hat einen anderen Blick auf die Landschaft und die Beziehung der Architektur und dem ländlichen Umfeld am Stadtrand steht im Einklang mit der neuen “Urbanität, die Dänemark im Bezirk von Ørestad bei Kopenhagen anwendet.


Die Küchen in der Mitte jedes Stockwerks werden gemeinsam genutzt und haben große Fenster, die Licht und eine wunderbare Aussicht in drei Richtungen schenken. Die Orte der Gemeinsamkeit wie Café und Studienräume für Gruppen sind der Leitfaden des Projekts und in allen Etagen des Turms verteilt. Die Dachterrasse wird zum Höhepunkt der gestalterischen Geste: Der natürliche Horizont zwischen Privatsphäre und gemeinsamer Nutzung wird hier zum integrierenden Bestandteil der Baukunst.

Mara Corradi

Architect: C.F. Møller
Client: The A.P. Møller and Chastine Mc-Kinney Møller Foundation
Location: University of Southern Denmark, Odense, Denmark
Landscape architect: C.F. Møller Landscape
Engineer: Niras
Size: 13,700 sqm (250 housing units)
Year: 2012-2015
Awards: Preferred design from a parallel commission, 2012
Structure in concrete and bricks
Inner walls made of bare concrete and wood

Photos: © Torben Eskerod

http://www.cfmoller.com/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×