17-04-2015

Ariostea: Verlegepläne und Tipps für den Steinzeugboden

Feinsteinzeug,

Ariostea,

Ariostea gibt einige praktische Tipps für die Verlegung eines Fußbodens aus Feinsteinzeug, sowohl im Hinblick auf die Technik und die praktische Ausführung als auch bezogen auf die Ästhetik. Diese Maßnahmen – mit besonderem Augenmerk auf Planer, Unternehmen und Bauträger – werten die Räumlichkeiten auf und betonen die Qualität des Materials



Ariostea: Verlegepläne und Tipps für den Steinzeugboden

Oft muss man, um wirklich gute Fußböden und Wandverkleidungen im Haus zu realisieren, einige Verlegetipps befolgen, wie diejenigen, die von Ariostea gegeben werden: es handelt sich um technische Hinweise und einfache Tätigkeiten, die das optimale Resultat für Fußböden und Verkleidungen sichern. Ariostea liefert außerdem eine Rehe von Tipps für die Anordnung des Raums und der Farben, mit denen wir viele unsere Wünsche im Eigenheim, aber nicht nur dort, umsetzen können. Dabei handelt es sich um die Fliesenverlegepläne und unter denen wichtigsten Punkten finden wir zweifelsohne den Wunsch, die Räume zu vergrößern, das Licht kapillar zu verteilen und die Farben der Zimmer auf das Beste zu verwalten. Die Verlegepläne für Fußböden aus Feinsteinzeug nehmen hierbei eine besondere Bedeutung an, denn die Einschätzung der Farben ist oftmals eine persönliche Entscheidung, die instinktiv und emotional getroffen wird, wobei man an zukünftige Kombinationen denkt oder sich mehr am Detail orientiert als am Gesamtbild.
Es ist ja bekannt, dass optische Effekte den wahrgenommen Raum vereinfachen oder komplizieren können. So sehen beispielsweise Räume mit identischen Abmessungen anders aus, je nachdem wie sie optisch gefüllt sind und dunkle Oberflächen sehen kleiner aus als helle, auch bei gleichen Dimensionen. Deshalb ist es so wichtig, die möglichen optischen Effekte zu kennen und dann die richtigen Verlegepläne zu bestimmen.

Wichtigste Geometrien bei der Fliesenverlegung

Bei den Strategien zur Aufwertung der verschiedenen Räumlichkeiten empfiehlt Ariostea diese Verlegepläne für Fußböden:

- dunkle Farben nehmen das Licht auf und verringern die Wahrnehmung des Raums;
- helle Farben hingegen verbreiten das Licht und vergrößern von daher den Raum;
- Streifen und vertikale Muster verlängern den Raum;
- horizontale Streifen verbreitern diesen;
- Quadrate und Texturen mit sich kreuzenden Mustern verlängern und verbreitern.

Ein heller Boden, der mit gleichmäßig verlegten Feinsteinzeugfliesen realisiert wird, vergrößert ein Zimmer optisch bezogen auf die tatsächlichen Abmessungen. Aus diesem Grund ist dies besonders für enge Umgebungen geeignet. Umgekehrt verringern Fliesen in Kontrastfarben das Sichtfeld und die wahrgenommene Größe. Wenn die Kombination zwischen den Böden und den Wänden miteinander kontrastiert, dann wird eine größere Wahrnehmung des Zimmers gewährleistet. Diese Lösung wird für Räume wie Bäder und Korridore empfohlen, die normalerweise nicht besonders groß sind aber doch dieses Gefühl vermitteln sollen.

Technische Empfehlungen für die Verlegung 

Das “System Fußboden” besteht nicht nur aus dem Feinsteinzeug, einem Material, das strapazierfähig ist und über lange Zeit gut aussieht, aber auch aus allen unverzichtbaren Elementen (Untergrund, Klebstoffe oder Zementmörtel, Fugen usw.), die zu dem besten ästhetischen und praktischen Resultat beitragen.
Hier nun die Verlegetipps:

- den passenden Klebstoff für die Umgebung wählen: bei stark begangenen Orten empfiehlt sich die Verlegung mit Klebstoffsystem;
- vor dem Verlegen des Materials mehrere Tests machen (mindestens 3 Quadratmeter), um das Endergebnis zu kontrollieren und abzustimmen. Die einzelnen Feinsteinzeugfliesen simulieren die Zufälligkeit der Natur und von daher kann der Verleger das Endergebnis betonen und einzigartig gestalten;
- alle Zeiten einhalten, insbesondere der Stuckarbeiten (bei normal abbindenden Klebstoffen nach 24-48 Stunden, wenn Schnellkleber verwendet werden auch nach 4 Stunden) und der Begehbarkeit (48-72 Stunden nach der Verlegung).

Anfangs- und Endreinigung des Fußbodens 

Sofort nach der Verlegung empfiehlt sich eine gründliche und energische Anfangsreinigung mit Reinigungsmitteln mit Ausnahme von fluorsäurehaltigen Produkten (lt. EN 14411). Diese Reinigung verstärkt nicht nur den Glanz des Feinsteinzeugs sondern beseitigt auch alle Reste (Stuck, Kleber, Zement) und ermöglicht den Übergang zur normalen Instandhaltung des Bodens. Sollten spätere andere Arbeiten ausgeführt werden, empfiehlt es sich, den frisch verlegten Fußboden mit PVC-Planen, AIRBALLS oder Tüchern zu schützen (in keinem Fall früher als 48-72 Stunden nach der Verlegung).



Marco Privato


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter