12-07-2012

Doppelböden: Gestaltungsfreiheit

Feinsteinzeug,

GranitiFiandre, Pavimenti Sopraelevati, Granitech,

An den Orten der Bewegung gestattet die Beseitigung jedes visuellen und körperlichen Hindernisses die ungehinderte Erfahrung der Betrachtung – primärer Aspekt des Rituals, das der Kunde ausführt, um auf Produkte und Dienstleistungen zugehen zu können. Die Doppelböden von Granitech werden aufgrund ihrer Funktion und praktischen Handhabung zum integrierenden Bestandteil bei der Realisierung des Ausstellungsraums.



Doppelböden: Gestaltungsfreiheit
 
##1##
 
##2##
 
##3##
 
##4##
 
##5##
 
##6##
 
##7##
 
##8##
 
##9##
 
##10##

Eine der interessantesten Herausforderungen für den Designer ist es, den verfügbaren Raum zu organisieren und dabei die Bewegungen in einem der Bewegung vorbehaltenen Ort (Open Space, Geschäfte, Ausstellungsräume, Büros, Verkaufsstellen) zu leiten und zu erleichtern und dabei gleichzeitig die maximale Freiheit für den Zugang auf die Produkte-Dienstleistungen zu gewährleisten.
Sowohl in einer räumlichen begrenzten Umgebung als auch in einem stark besuchten Ort: Die Vision des Planers muss die Ausführung des Rituals, die von dem Kunden gewünscht wird und die je nach den persönlichen Modalitäten und Zeiten variiert, vorwegnehmen und zulassen.
Die Nutzungserfahrung einer Ausstellung ist nämlich keine passive Annahme einer Revue von Gegenständen und Räumlichkeiten, die von anderen gewählt wurden, sondern konfiguriert sich als persönlicher Raum, als der Ort, in dem jeder die eigene “intime” Beziehung mit der ausgestellten Ware und mit der gesuchten Dienstleistung eingeht.
Diese Beziehung besteht aus einer Folge von sinnesgeprägten und von daher emotionalen Handlungen, darunter Betrachtung, Bewertung, Zeitmanagement, Beziehung mit dem Personal.
Fachgebiete wie das Visual Marketing, Konsumsoziologie und Proxemik beweisen in ihren Fallstudien, dass jeder Aspekt so als Verlängerung der persönlichen Identität erlebt wird und somit zu Bildung der Gesamtwahrnehmung beiträgt.
Die Doppelböden von Granitech garantieren diese Bewegungsfreiheit für den Planer: Der technische Zwischenraum gestattet die Optimierung der Räume (hier werden die Verbindungen und Kabel verlegt) und der Ressourcen, da eine Instandhaltung schnell und praktisch ausgeführt werden kann, dank der Möglichkeit von Mal zu Mal auf die einzelnen Platten zuzugreifen.
Gleichzeitig werden dank der Funktionen des Fußbodensystems die Störungen und potentiellen Hindernisse, die auch unbeabsichtigt zwischen dem Objekt und dem Besucher entstehen können, beseitigt und auf diese Weise eine totalisierende Erfahrung garantiert.

Marco Privato


Bildunterschriften

01_Denmark by design, Ausstellung im Danish Design Centre, Kopenhagen (Dänemark). Courtesy of Danish Design Centre

02_ARCHIZINES (Mailand, 2012), Ausstellung/Forschungsprojekt von avantgardistischen Architekturveröffentlichungen.

03_Musée d'Orsay, Paris. Autore: Foto: Y. J. Chen - Ministère des Affaires Étrangères

04_Filiale Unicredit, Mailand. Doppelboden. Produkte: Pietra di Bedonia. Plattenlieferant: GranitiFiandre. Foto: Miro Zagnoli

05_Denmark by design, Ausstellung im Danish Design Centre, Kopenhagen (Dänemark). Courtesy of Danish Design Centre

06_Design: Arhitektura Krušec (Lena Krušec, Tomaz Krušec, Vid Kurincic). Celje, Slowenien. Foto: Miran Kambic

07_Franco Cosimo Panini Editore, Modena. Doppelboden. Produkt: Desert. Plattenlieferant: GranitiFiandre

08_Detail des Fußbodenpaneels. Mittels einem entsprechenden Saugnapf kann das einzelne Fußbodenpaneel bequem untersucht werden.

09_Filiale Cassa di Risparmio Asti . Doppelboden. Produkte: Travertino bianco perlato. Plattenlieferant: GranitiFiandre

10_Siemens Espana Headquarter, Madrid. Produkte: Pietra Serena, Crema Marfil Select. Plattenlieferant: GranitiFiandre


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter