03-11-2017

Vordächer aus Spritzbeton am Bahnhof Nørreport in Kopenhagen – COBE architects.

COBE,

Kopenhagen, Dänemark,

U-Bahn, Stationen,

Modern,

Zement,

Der wichtigste U-Bahnhof von Kopenhagen wurde vom Büro COBE Architects neu gestaltet und verbindet mit gekonnter Leichtigkeit Technologie und Design




	Vordächer aus Spritzbeton am Bahnhof Nørreport in Kopenhagen – COBE architects.

Das Architekturbüro COBE hat den Bahnhof von Nørreport in Kopenhagen mit einer Reihe von Überdachungen aus Spritzbeton neu gestaltet.
Der Bahnhof von Nørreport bedurfte seit einiger Zeit einer Neugestaltung, denn seit den 1960er Jahren ist der Zug- und Passagierverkehr gestiegen und er ist zu lo einem der wichtigsten Knotenpunkte der Stadtbahn geworden. Entlang des neuen Platzes findet man Abstellplätze für Fahrräder, verschiedene Zugänge zur U-Bahn und Bushaltestellen. Dies alles vereint von einer homogenen Stilsprache bestehend aus einem Archipel von Mikrostrukturen, die sich auf einer Oberfläche von 10.500m2 befinden. Die Höhenunterschiede wurden anhand ebener und leicht zu begehender Flächen überwunden, was die Fußgänger schützt.
Was nun die Technologie betrifft, so sind die Ständer des Tragwerks aus Stahlrohr mit einem Durchmesser von 300 mm. Sie sind mit Zement gefüllt und bezogen auf das Volumen der Überdachungen, den eigentlichen Hauptdarstellern des Projekts, fast unsichtbar. Das Tragwerk aus Stahl und Beton wurde nach dem Gitterschema aus Stäben und Ständern realisiert, an denen die Metallhüllen des Dachs befestigt sind, die wiederum aus Lochstahl mit Löchern von 380x380mm bestehen, auf denen dann Spritzbeton in drei Phasen bzw. Schichten aufgebracht wird. Die ersten beiden Schichten haben eine Dicke von 20 mm, die beide schnell geglättet wurden und zwischen sie ein dünnes Metallnetz gelegt wurde. Die dritte Schicht, die die Oberfläche bildet, ist 5 mm dick. Hier wird genauer und sorgfältiger geglättet, um eine gute Ästhetik zu garantieren. Die Dicke dieser Wannenstruktur beträgt nicht mehr als 45 mm und muss - außer ihrem eigenen Gewicht – auch den Rasen der Begrünung auf jedem Vordach tragen. Die Dehnungsfugen aus schwarzem Gummi mit einer Breite von 10 mm wurden variabel zwischen 15 und 30 Metern angebracht um die Biegung der Dächer zu betonen und dabei den Genuss der an Schiffsrümpfe erinnernden Formen verbessern.

Fabrizio Orsini 

Location: Copenhagen, Denmark
Client: Banedanmark, DSB, City of Copenhagen
Program: A new Nørreport Station
Size: 10,500 m2 urban space, 2,500 parking lots for bikes
Status: 1st prize in international competition 2009, completion 2015
Architects
: COBE and Gottlieb Paludan Architects
Engineers
: Sweco
Contractors
: Aarsleff Rail
Lighting consultant
: Bartenbach LichtLabor
Image credit
: Rasmus Hjortshøj – COAST
Drawing credit
: COBE and Gottlieb Paludan Architects

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×