23-03-2018

Riesenbilder auf Fenstern für die Glass Farm von MVRDV

MVRDV,

Holland,

Bar, Markt, Geschaft, Gaststätten,

Glas, Metall,

Rückgewinnung,

MVRDV hat in den Niederlanden in Schijndel eine Markthalle aus Stahl und Glas erstellt, dessen Verglasung mit den Bildern des ehemaligen Gebäudes bedruckt ist



Riesenbilder auf Fenstern für die Glass Farm von MVRDV

In den Niederlanden haben die Architekten von MVRDV in Schijndel ein kleines Mehrzweckzentrum errichtet, das ganz aus bedrucktem Glas ist und an den Seiten des Gebäudes die Bilder des vorherigen Bauwerks reproduziert.
Das Projekt ist aus dem Jahr 2000 und wurde nach einer langen Entwicklung 2013 umgesetzt. Es steht auf einem historischen Platz von Schijndel an der Stelle eines alten Gebäudes, in dem sich die Markthalle des Ortes befand. Im Laufe seiner Existenz wurde das historische Bauwerk kontinuierlich umgestaltet mit Erweiterungen und Änderungen, die allerdings nicht mehr den sozialen Bedürfnissen des Ortes entsprachen. So wurde das alte historische Gebäude abgerissen, um einem neuen Platz zu machen, wobei das gesamte Volumen ausgefüllt wurde, das vom Stadtbebauungsplan vorgesehen ist. Die Form des Altbaus wurde beibehalten, was anhand einer komplett anderen Bautechnik möglich war.
Um eine Verbindung mit der Geschichte des Ortes herzustellen, wurde Brakel Atmos involviert, um das alte Gebäude in höchster Auflösung zu fotografieren, damit diese Bilder dann auf die Fassade des Neubaus gedruckt werden konnten, was einen verdunkelnden Filter zwischen Innen und Außen schafft. Das neue Zentrum enthält Geschäfte, Restaurants, Büros und ein kleines Wellness-Center unter dem Dach. Dabei hat man das Gefühl, dass man sich in einer Schachtel befindet, die ein anderes Gebäude enthält, was aber nicht der Fall ist.
Im Grund besteht die Struktur aus einem Gitter aus Kastenprofilen aus schwarzem Stahl, dessen externe Verbindungen schmale Silikonfugen sind, so dass die Kanten edel geschliffen wirken. Um die Transparenz der Schaufenster der Läden zu gestatten, hat man es bevorzugt, die Abstufungen, die ihre Umrisse umranden, dem Computer anzuvertrauen, was den Übergang von der gedruckten Architektur zum echten Fenster vermittelt und erleichtert. Es wurden also unpassende architektonische Ecken vermieden was zu einem ironischen grafischen Sprung bei der Bedruckung des Fensters geführt hat. Diese Art der Ironie spürt man auch im Inneren, da das Glas hier nicht mehr seine übliche Transparenz hat und der stimmungsvolle Blick auf die anliegende Kirche durch die Vision einer riesigen Treppe eines typischen niederländischen alten Bauwerks verhindert wird. 

Fabrizio Orsini 

Name and location: Glass Farm, Schijndel, Netherlands
Initial Design: 2000
Sketch-design development: 2008 – 2012
Completion: 17 January 2013
Role of MVRDV: Lead architect
Client: RemBrand bv
Program: Retail, offices, restaurant, wellness center Size: 1.600 m2
Design: MVRDV
Design team: Winy Maas, Jacob van Rijs and Nathalie de Vries with Frans de Witte and Gijs Rikken
Advisors / consultants Structure: Hooijen Konstruktiebureau
Installations: IOC Ridderkerk
Facade: Brakel Atmos
Glass: AGC

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×