07-09-2018

Der Bulgari Shop in Kuala Lumpur, GRC und LED von MVRDV

MVRDV,

Kuala Lumpur (Malaysia),

Geschaft,

Zement, Keramik,

Facciate Ventilate,

Il Flagshop Bulgari di Kuala Lumpur riesce a coniugare lusso e tradizione con una tecnologia semplice ma efficace per mano di MVRDV Architects



Der Bulgari Shop in Kuala Lumpur, GRC und LED von MVRDV Der Bulgari-Shop in Kuala Lumpur ist eine Neuentwicklung des historischen Marmorrahmens der Via dei Condotti in Rom mit glasfaserverstärktem Beton (GRC) und LED.
Die Architekten von MVRDV Architekten wurden gebeten, die Bulgari-Fassade für das Geschäft in Kuala Lumpur neu zu erfinden, so dass sie in Kontinuität zum historischen römischen Geschäft steht, aber auch innovativ ist und dabei dem Geist des berühmten Schmuckunternehmens entspricht.
Inspiriert von den historischen grau/grünen Marmorrahmen des römischen Ladens, die auch in den architektonischen Komponenten der Innenarchitektur wiederkehren, entwickelten die Architekten gemeinsam mit der Universität Delft und der italienischen Firma Tensoforma eine Lösung, die auf ein neues Image reagiert. Und so haben sie es auch geschafft.
Die aus dem Gebäudeprofil hervorstehende Konstruktion ist mit GRC-Paneelen verkleidet, die wie eine hinterlüftete Wand mit speziell entwickelten und gefertigten Stahlprofilen befestigt werden. Jedes Paneel wird nach einem einzigartigen Design entworfen und hergestellt und dann mit den anderen so kombiniert, so dass zwischen diesen ein komplett freies Fugenraster entsteht. Ziel ist es, die Marmoradern des römischen Ladens nachzuahmen, jedoch in einer neuen und technologischeren Version. Tatsächlich wurde ein speziell für das Projekt entwickeltes Harz auf die freien Nischen aufgebracht, um die Lichtwirkung der in ihrer Nähe befindlichen LEDs zu verstärken. Dadurch entsteht ein Endeffekt ähnlich wie bei Marmoradern, die sowohl tagsüber als auch nachts angenehm goldfarben erscheinen, aber in der Nacht ihre Brillanz erhöhen. All dies gibt eine suggestive hypnotische und verführerische Kraft, die nur scheinbar vom Namen der Marke losgelöst ist. In Wirklichkeit fügt sich diese neue Fassade jedoch zweifellos ikonisch in die Marke ein, so dass die Fassade überall auf der Welt nachgebildet werden kann.
 
Fabrizio Orsini
 
Building contractor: Skanska
Gross floor area: 9602
Construction year: 2017
Photographer: André Pihl, Wingårdh Arkitektkontor AB
Design: MVRDV- Winy Maas, Jacob van Rijs and Nathalie de Vries
Resin: Estro s.n.c – Marco Salvioni
Concrete: CDF s.r.l – Jacopo Antonioli
Glass: Vetraria Bergamasca Tecnovetro s.r.l – Sonia Bonesi
Glass film: Euroline for 3M – Massimo Schetz
Images: Photography - Daria Scagliola and Edit - Stijn Brakkee Diagrams: MVRDV
Material Research: Delft University of Technology – Rob Nijsse, Frederic A. Veer, Telesilla Bristogianni, Faidra Oikonomopoulou, Lida Barou and Kees Baardolf
Structural Research: ABT bv – E.H.J. ten Brincke, P.A. Bulsink, M.LW. van Veghel, E.A.M van den Broek
Engineering and construction: Tensoforma Trading s.r.l.- Stefano Bertino, Laura Finazzi, Ilenia Longa and Fabio Pettenati

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×