04-10-2019

Aluminium, Stahl, Glas und Holz für den Flughafen Kutaisi von UNSTUDIO

Un Studio,

Nakaniamasakhlisi,

Kutaisi - Georgia,

Flughafen,

Metall, Glas, Stahl,

Der Flughafen Kutaisi von UNStudio ist ein einfaches Gebäude, das architektonische Überraschungen birgt, mit einem Kontrollturm mit originellen technischen Lösungen.



Aluminium, Stahl, Glas und Holz für den Flughafen Kutaisi von UNSTUDIO
Der Flughafen Kutaisi in Georgien ist ein brillantes Stahl-Glas-Gebäude mit einer Aluminium-Fassade, das innen mit einem symbolischen hölzernen und als Impluvium ausgebildetem Sonnenschutz angereichert ist, der den Passagierfluss steuert.
In nur zwei Jahren Arbeit haben die Architekten von UNSTUDIO den Flughafen Kutaisi in Georgien realisiert. Es war gelinde gesagt ein einfaches Projekt, aber es war ein komplexes, so sehr, dass die Stahlkonstruktion in Ungarn vorgefertigt und dann transportiert und vor Ort montiert wurde.
Die Hülle des Gebäudes hat eine einfache Form und ist im Grundriss leicht facettiert. Es steht mit vertikalen Glaswänden, während die Konturen des Volumens mit Aluminium bedeckt sind, dessen Farben Weiß und Rot denen der Nationalflagge entsprechen. Diese verschmelzen tatsächlich zu einer fließenden Zusammensetzung, ebenfalls aus Aluminium, die die flache Glaswand der Fassade auf spannende Weise aufbricht.
Noch überraschender ist die Inneneinrichtung, dank des Holzschirms, der wie ein Impluvium wirkt und den Strom der Passagiere beim Betreten und Verlassen reguliert. Ein interessantes Hilfsmittel, denn in diesem Bereich des Flughafens werden die Passagiere einen Wechsel von Kunstwerken georgischer Künstler erleben, die zu einem neuen lokalen kulturellen Identifikationsmittel werden.
Interessant ist, dass der Regenschirm, wie das Impluvium genannt wird, innen aus Holz besteht und mit einfachen Verbundelementen verkleidet ist, im starken Gegensatz zum Rest der Struktur. All dies wurde nur konzipiert, um dem Herzen des Flughafens ein ansprechendes Aussehen zu schenken. Die vielfältigen und polymorphen Formen verleihen einen Hauch von Modernität, der notwendig ist, um sich in den Rest der Komposition zu integrieren. Last but not least der Kontrollturm. Dieser Turm wurde entwickelt, um die Luftströme für die Belüftung des Cockpits von Fluggesellschaften in einer Höhe von 55 Metern zu nutzen. Die LED-Beleuchtung macht sie zu einem effektiven Referenzpunkt für Lande- und Startmanöver.

Fabrizio Orsini

Client: master plan and terminal: United Airports of Georgia LLC
Client: Air Traffic Control Tower,
offices and meteorological building: Sakaeronavigatsia Ltd
Location: Kutaisi, Georgia
Building surface: terminal 4,500m2, Control Tower and offices 1,800m2 Height Air Traffic Control Tower: 55m. Building site: 12,000 m2
Programme: International Airport Terminal, Air Traffic Control Tower and Offices for Navigation Timing: Concept Design 2011, design development and construction 2012-2013

Credits
UNStudio: Ben van Berkel, Caroline Bos, Gerard Loozekoot with Frans van Vuure and Filippo Lodi, Roman Kristesiashvili, Tina Kortmann, Wendy van der Knijff, Kristoph Nowak, Machiel Wafelbakker, Gustav Fagerström, Thomas Harms, Deepak Jawahar, Nils Saprovskis, Patrik Noome

Advisors
Structural consultant: MTM kft. Budapest
MEP consultant: SMG-SISU kft. Budapest
Landscape: OR else
Structural expertise; Arup, Milan
Airport planning; Arup Aviation, London Sustainability; Arup, Amsterdam
Light: Primo Exposures Terminal advisor on interior & art; Inside Outside / Petra Blaisse
Local architect: Studio ARCI, Tbilisi
Acoustics: SCENA akoestisch adviseurs
Wind-testing: Peutz Cost and management; Davis Langdon, London Visualisation; Moka Studio
Foto: © Nakanimamasakhlisi

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×