04-11-2019

Beauty connects people, der italienische Pavillon für Expo Dubai 2020

F&M Ingegneria, Carlo Ratti, Matteo Gatto, Italo Rota,

Dubai,

Pavillons,

Die Dubai 2020 Expo findet vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate statt. Genau ein Jahr vor der offiziellen Einweihung wurde der endgültige Entwurf des italienischen Pavillons von CRA - Carlo Ratti Associati, Italo Rota Office Building, matteogatto&associati und F&M Engineering, Gewinner des Designwettbewerbs von Invitalia, der Nationalen Agentur für die Förderung von Investitionen und Geschäftsentwicklung des italienischen Wirtschafts- und Finanzministeriums, vorgestellt.



Beauty connects people, der italienische Pavillon für Expo Dubai 2020

Genau ein Jahr vor der Expo 2020 Dubai, der ersten Ausgabe einer Weltausstellung in einem arabischen Land, präsentierte Italien seinen Pavillon. Die Präsentation fand während einer Veranstaltung in der Serra della Cava del Sole in Matera statt. Eine besondere Verbindung zwischen der italienischen Stadt, Europäische Kulturhauptstadt 2019, und dem Weltereignis, bei dem der italienische Pavillon direkt auf der „kulturellen Wirbelsäule“ des Standorts, nicht weit von dem der Gastgeber, dem Pavillon der Vereinigten Arabischen Emirate, platziert wird.

"La Bellezza Unisce le Persone" ("Beauty connects people") ist das Thema des italienischen Pavillons, der von den Architekturstudios CRA - Carlo Ratti Associati und Italo Rota Office Building mit matteogatto&associati und F&M Ingegneria entworfen wurde, Gewinner des von Invitalia, der Nationalen Agentur für die Förderung von Investitionen und Geschäftsentwicklung des italienischen Wirtschafts- und Finanzministeriums, organisierten Designwettbewerbs. Der Baukörper wird sich auf einer Fläche von 3.500 Quadratmetern und fast 27 Metern Höhe erstrecken und den mehr als 5 Millionen Besuchern, die für die Ausstellung erwartet werden, ein beeindruckendes Erlebnis bieten. Das Pavillonkonzept basiert auf einem zirkularen Ansatz der Architektur. Das Dach der Ausstellungsfläche besteht aus den Rümpfen von drei Booten, die nach einer Seereise in Dubai ankommen und zu Symbolen des Recyclings, der Zirkularität und der rekonfigurierbaren Architektur werden. Der Verweis auf das Meer ist auch eine Hommage an die Menschen, die den Mittelmeerraum bewohnt haben und ein gemeinsames kulturelles Erbe für alle Länder, die von diesem Meer umgeben sind, geschaffen haben.
Das italienische Projekt integriert auch Materialien und Formen, die sich auf das Territorium beziehen, in dem es sich befindet. Das Dach des Pavillons mit seinen kopfüber liegenden Rümpfen ist in der Tat eine geschwungene Oberfläche, die an das Meer erinnert, während seine Basis eine große Sanddüne aus echtem Sand ist, wie sie die Naturlandschaft Dubais prägt. Darüber hinaus werden einige nachhaltige oder recycelte Materialien, wie z.B.: Orangenschalen, Kaffeesatz, Myzelien und recycelter Kunststoff, der aus dem Meer gesammelt wird, als Elemente des Baus in das Projekt integriert, was die italienische Kompetenz auch auf diesem Gebiet unterstreicht. So wird beispielsweise der Skywalk innerhalb des Pavillons mit innovativen Materialien aus entsorgten Orangenschale und gebrauchtem Kaffeesatz verkleidet.

(Agnese Bifulco)

CREDITS

italyexpo2020.it
A project by CRA-Carlo Ratti Associati and Italo Rota Building Office, with matteogatto&associati and F&M Ingegneria
CRA Team: Carlo Ratti, Saverio Panata (Project Manager), Francesco Strocchio (Project Leader), Monika Löve (Project Leader), Alberto Benetti, Luca Bussolino, Mario Daudo, Luca Giacolini, Serena Giardina, Alberto Geuna, Gerolamo Gnecchi, Andrea Fasolo, Francesca Marino, Lucia Miglietta, Nicola Scaramuzza, Ina Sefgjini, Alessandro Tassinari, Giovanni Trogu, Davide Ventura Renderings by CRA graphic team: Gary di Silvio, Pasquale Milieri, Gianluca Zimbardi

Italo Rota Building Office team: Italo Rota, Francesca Grassi, Francesco Lato, Omid Mohammadi, Gilberto Piano, Sammy Zarka

matteogatto&associati team: Matteo Gatto, Edoardo Perani, Paolo del Toro
F&M Ingegneria team: Sandro Favero, Federico Zaggia, Luigi Ranzato, Mirco Zuin, Mauro Baessato, Dino Casagrande, Davide Pizzolato, Marco Furlanetto, Antonio Nuzzo, Nicola Ros, Francesca Favero, Rade Batinica, Marco Bonaldo, Hazem Abdul Karim, Abid Pasha, Nicola Ferrari, Roberto Maffei

Creative Director: Davide Rampello, Studio Rampello and Partners

Set Design Consultant: Alessandro Camera
Lighting Design Consultant: Lorenzo Bruscaglioni, Luminae Lighting Design
Sound Design Consultant: Alessandro Pasini, P2A Design
Landscape Consultant: Flavio Pollano
Wayfinding Consultant: Luigi Farrauto, 100km studio
Graphic Consultants: studio FM milano


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×