26-04-2007

Bar Restaurant Centrale, Beirut, Bernard Khoury

Bernard Khoury,

Beirut, Libanon,

Freie Zeit, Bar, Gaststätten,

Erholung/Restaurierung,

Projektant: Bernard Khoury
Ort: Beirut Central District
Bestimmungszweck: Bar - Restaurant
Maßnahmenart: Umgestaltung sowie statische und funktionale Anpassung
Projektdauer: 2000-2001
Datierung des vorhandenen Gebäudes: 20er Jahre



Bar Restaurant Centrale, Beirut, Bernard Khoury Das Zentrale Bar - Restaurant befindet sich in einem aus den 20er Jahren stammenden Gebäude, im Central District der Stadt Beirut, ganz in der Nähe jener Demarkationslinie, die die Verwahrlosung dieses städtischen Bereichs während des Krieges im Libanon zur Folge hatte.
Die geschichtliche Bedeutung seiner Gliederung hat jedoch in den jüngsten Jahren zur Wiederherstellung und zum Schutz dieses Gebietes geführt, in dem zahlreichen historischen Zeugnissen wieder zum alten Glanz verholfen wurde, die vor allem auf die Türkenherrschaft und Kolonialzeit zurück zu führen sind.

Trotzdem es sich jedoch um ein unter Denkmalschutz gestelltes Gebäude handelt, entflieht Khoury der nachahmenden Wiederherstellung: d.h. er läßt zu, daß sein Projekt sich durch Verschiedenheit und Antithese mit einer Sensibilität auszeichnet, die es mit den Maßnahmen, Problematiken und Anfechtungen verbindet, mit denen bedeutenden baulichen Notfällen, wie dem Stazione Leopolda in Florenz oder den Scuderie Aldobrandini in Frascati neues Leben eingehaucht wurde.
Analog zu Fuksas, jedoch mit einem anderen, noch wirksameren sichtbaren Effekt, beschließt Khoury nicht den drammatischen aber zugleich faszinierenden Wandel der Zeit zu verbergen, sondern läßt zu, daß die äußere Hülle des Gebäudes vom Unrecht der Dekadenz und des Krieges berichtet: eine Option also, die es diametral auch von einem Vorhaben, wie der Gasometer City in Wien entfernt, in der die funktionelle Wiederherstellung von vier bedeutenden Zeugnissen der industriellen Archäologie Anregungspunkt für ein postmodernes Divertissement waren, das seine Wesentlichkeit verzerrt und auf fast zu philologische Weise seine äußere "Hülle" wieder herstellt.

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×